Aktionsphase startet in Antrifttal

Aktionsphase startet in Antrifttal

Hessen – Ab sofort kann sich die Gemeinde Antrifttal für den Glasfaserausbau entscheiden. Innerhalb der bis zum 31. August 2021 andauernden Aktionsphase können sich die Bewohner:innen mit Einreichen eines Vorvertrags einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss sichern. Für den gemeindeweiten Ausbau braucht es die Beteiligung von mindestens 40 % aller Haushalte bis zum Aktionsende.

Die Aktionsphase wird von zahlreichen Beratungsterminen und Veranstaltungen begleitet, so dass sich die Bewohner:innen umfangreich informieren und individuell beraten lassen können.  Alle Termine sind auf www.tng.de/hessen aufgelistet.

Neues zum Glasfaserausbau in Schönwalde

Neues zum Glasfaserausbau in Schönwalde

Schönwalde – Die vergangenen Wochen sind wichtige Ziele in der Gemeinde Schönwalde erreicht worden. So ist der Tiefbau innerorts nahezu abgeschlossen und es finden nur noch letzte Restarbeiten statt. Nun kann sich auf den Tiefbau außerorts konzentriert werden, wobei der Streckenabschnitt auf dem Weg zur Nachbargemeinde Wangels größte Priorität hat. Dort steht der PoP (Point of Presence = Netzknotenpunkt), der die Verbindung zur Backbone-Trasse und damit zum weltweiten Netz herstellt. Von diesem PoP aus werden in Zukunft auch die Hausanschlüsse in Schönwalde versorgt werden. Die Firma KFM Kabel- und Fernmelde GmbH ist vor Ort und verlegt dafür derzeit die Leerrohre mittels des minimalinvasiven Kabelpflugverfahrens. 

Die vollständige Anschließung und Inbetriebnahme des PoP wird voraussichtlich im November 2021 erfolgen. Die LWL-Montage wird von der Firma glasfaser nord GmbH durchgeführt werden und im 4. Quartal beginnen. 

Aktionsphase bis 31.08. in weiten Teilen Hombergs

Aktionsphase bis 31.08. in weiten Teilen Hombergs

Hessen – Um die Bürger:innen über den Sommer noch einmal ausführlich über das Glasfaserprojekt zu informieren, erhalten die Orte Bleidenrod, Büßfeld, Schadenbach, Deckenbach und Höingen in der Gemeinde Homberg in einer verlängerten Aktionsphase bis zum 31. August 2021 die Möglichkeit, sich für den FTTH-Ausbau zu entscheiden. Auch die Bewohner:innen der Kernstadt Homberg und der Orte Ober-Ofleiden, Nieder-Ofleiden, Haarhausen und Gontershausen können sich ab sofort und bis zum 31. August 2021 einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss sichern.
In Kürze folgen Informationen zu geplanten Veranstaltungen und Beratungen. Aktuelles erfahren Interessierte unter www.tng.de/hessen.

Ausbauupdate für die Gemeinde Schashagen

Ausbauupdate für die Gemeinde Schashagen

Ostholstein – In der Gemeinde Schashagen sind die Tiefbauarbeiten innerorts schnell vorangeschritten. Inzwischen sind diese weitestgehend abgeschlossen und es finden nur noch vereinzelt Restarbeiten statt, die in den nächsten Wochen komplett abgeschlossen sein werden. 

Weiterhin im Fokus stehen nun die Strecken außerorts, um einen durchgängigen Leerrohrverband herzustellen. Dort wird der Tiefbau nun durch die Firma KFM Kabel und Fernmelde-Montage GmbH durchgeführt, die mittels Kabelpflug die Leerrohre verlegen. Vor allem der Streckenabschnitt zum PoP in der Nachbargemeinde Grömitz steht dabei im Vordergrund. Dieser Abschnitt ist von großer Bedeutung, da der PoP in Grömitz auch die Haushalte in Schashagen mitversorgen wird. Außerdem ist dort die Verbindung zur Backbone-Trasse und damit auch zum weltweiten Netz. Der vollständige Anschluss und die Inbetriebnahme des PoP wird voraussichtlich im November 2021 erfolgen.

Die LWL-Montage, die von der Firma Elektrotechnik Werner Stuhr GmbH durchgeführt werden wird, startet im 4. Quartal. 

Feldatal erhält Chance auf Glasfaserausbau

Feldatal erhält Chance auf Glasfaserausbau

Hessen – Feldatal kann sich ab sofort und bis zum 31. Juli 2021 für Glasfaser entscheiden. Während der Aktionsphase können sich die Bürger:innen einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss, inklusive 20 Meter Tiefbau auf dem direkten Weg von der an den öffentlichen Grund anschließenden Grundstücksgrenze bis zum Hausanschluss sichern.

Für persönliche Fragen und Hilfestellung beim Ausfüllen des Vorvertrags stehen TNG-Mitarbeiter:innen während individueller Beratungen zur Verfügung. Alle Beratungstermine sind unter www.tng.de/hessen aufgelistet.

Neues aus der Mittleren Geest

Neues aus der Mittleren Geest

Mittlere Geest – In den vergangenen Wochen ist viel passiert und so ist es an der Zeit ein ausführliches Ausbau-Update zu den Fortschritten in den verschiedenen Gemeinden zu geben.

Im Ausbaugebiet Nord 1 bis 3 befinden sich derzeit alle Gemeinden in der Tiefbauphase. Dazu gehören Ellingstedt, Hüsby, Lürschau, Schuby, Hollingstedt, Jübek, Silberstedt, Bollingstedt, Treia und Esperstoft. Der Tiefbau schreitet schnell voran, sodass ein Abschluss des Tiefbaus diesen Sommer erwartet wird. Im Anschluss kann dann direkt in die LWL-Montage übergegangen werden.

Im Ausbaugebiet Süd haben bereits viele Gemeinden die LWL-Montage erreicht. In den Gebieten Süd 1 und 2 erfolgt in den Gemeinden Erfde, Meggerdorf, Tielen, Bergenhusen, Dörpstedt und Wohlde und in der Gemeinde Alt Bennebek aus dem Gebiet Süd 3 aktuell die Glasfasermontage.

In den restlichen Gemeinden Tetenhusen, Kropp, Klein Rheide und Groß Rheide des Gebiets Süd 3 und in Süd 4 in Börm und Klein Bennebek finden noch Tiefbauarbeiten statt, die in den nächsten Wochen ihren Abschluss finden werden. Auch dort wird im Anschluss mit der LWL-Montage fortgefahren.

In allen Gemeinden, in denen der Tiefbau aktuell noch nicht abgeschlossen ist, können sich Nachzügler:innen noch einen Glasfaseranschluss für 349 € sichern. Dort wo die LWL-Montage bereits gestartet ist, kostet ein Glasfaseranschluss für Nachzügler:innen nun 980 €.

Netzerweiterung und Kooperationspartner:innen in der Südermarsch

Netzerweiterung und Kooperationspartner:innen in der Südermarsch

Südermarsch – Die Netzerweiterung in der Südermarsch ist in vollem Gang. In den Gemeinden Kronprinzenkoog, Kaiser-Wilhelm-Koog, Friedrichskoog, Marnerdeich sowie den angrenzenden Straßenzügen können sich alle Bürger:innen noch bis zum 30.06.2021 für einen Glasfaseranschluss mit reduzierten Anschlussgebühren entscheiden und somit den ersten Schritt in eine zukunftssichere Internetversorgung gehen. 

Für alle, die jetzt noch einen Vertrag einreichen sowie auch für all unsere Bestandskund:innen, hat die Breitbandnetz Südermarsch attraktive Kooperationspartner:innen gefunden, bei denen Sie Vergünstigungen in Anspruch nehmen können. Bei Vorlage einer TNG-Auftragsbestätigung oder -Rechnung erhalten Sie bei den abgebildeten Kooperationspartner:innen der BNS zahlreiche Angebote. 

Kooperationspartner:innen der BNS
Quoten in Schwalmtal, Grebenhain und Herbstein

Quoten in Schwalmtal, Grebenhain und Herbstein

Hessen – Nach dem Ende der Glasfaser-Aktionsphase in den Gemeinden Schwalmtal und Grebenhain sowie in der Stadt Herbstein folgt jetzt die Prüfung zahlreicher eingegangener Vorverträge. Die Beteiligung von mindestens 40 % der Haushalte, die ein Gebiet für den gemeindeweiten Glasfaserausbau erreichen muss, gelang allerdings nur den Bewohner:innen in Schwalmtal.

Die Gemeinde Grebenhain verpasste mit rund 30 % zwar insgesamt die Ziellinie, doch die Beteiligung der einzelnen Orte fiel dabei sehr unterschiedlich aus. Jetzt wird in jeder Ortschaft individuell geprüft, ob ein Ausbau realisierbar und finanziell tragbar wäre. In die Bewertung fließen dabei unter anderem die Lage der einzelnen Vorverträge ein, die uns erreicht haben, aber auch die Anbindungsmöglichkeiten eines Ortes an das Gesamtnetz.

Da die aktuelle Quote in Herbstein für einen Ausbauentscheid nicht ausreicht, erhält die Stadt Herbstein inklusive aller Orte jetzt noch einmal in einer verlängerten Aktionsphase bis zum 30. Juni 2021 die Chance, sich für Glasfaser zu entscheiden.

Ausbauupdate für die Gemeinden aus Schwarm 2

Ausbauupdate für die Gemeinden aus Schwarm 2

Ostholstein – Das große Infrastrukturprojekt zum Glasfaserausbau macht Fortschritte, wenn auch nicht immer sichtbare. Im Ausbaugebiet des Schwarms 2, zu welchem die Gemeinden Ahrensbök, Ratekau, Fehmarn, Großenbrode, Gremersdorf, Heringsdorf und Neukirchen gehören, wird derzeit an den Ausschreibungen gearbeitet. 

Aus den vorangegangenen Ausschreibungen und Baugebieten haben ZVO und TNG viele Erfahrungen gesammelt, die in die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für Ihre Gemeinde mit einfließen. Um Abläufe zu optimieren, wurden manche Arbeitsweisen und zuvor geplante Aufteilungen verändert. Dies nahm großen Einfluss auf den Zuschnitt der Baulose, die Mengen der Baumaterialien und vieles mehr.

Die notwendigen Anpassungen haben dabei leider mehr Zeit in Anspruch genommen als zunächst angenommen. Sie sind jedoch unabdingbar für TNG und den ZVO, um den weiteren Ablauf des Projekts zu verbessern.

Sobald das Planungsbüro diese letzten Ausfertigungen abgeschlossen hat, werden die Ausschreibungen veröffentlicht. Im Gegensatz zu den ersten Bauabschnitten, bei denen für die verschiedenen Schritte oftmals mehrere Unternehmen in einer Gemeinde beauftragt wurden, sollen bei Ihnen die Aufträge für Tiefbau und die LWL-Montage an ein Unternehmen vergeben werden. Dadurch erhoffen sich der ZVO und TNG Vorteile in Bezug auf Geschwindigkeit und Kommunikation, die wiederum zu einem reibungsloseren Ausbau beitragen sollen.

Ausbauupdate für die Gemeinde Wangels

Ausbauupdate für die Gemeinde Wangels

Ostholstein – Einer der wichtigsten Streckenabschnitte in der Gemeinde Wangels ist die Verbindung zum PoP (Point of Presence = Netzknotenpunkt) in Grammdorf. Hier können die Bauarbeiten nun starten und der sich außerorts befindende Lückenschluss kann geschlossen werden. Durchgeführt werden die Arbeiten vom Unternehmen KFM Kabel und Fernmelde-Montage GmbH, welches bereits vor Ort ist und unter anderem mit dem minimalinvasiven Kabelpflug einen geschlossenen Leerrohrverband herstellen wird. Die Verbindung zum PoP ist von essenzieller Bedeutung, da der PoP die Verbindung zur Backbone-Trasse und damit zum weltweiten Netz sein wird. Von dort aus werden künftig alle Hausanschlüsse in Wangels versorgt werden. Die vollständige Anschließung und Inbetriebnahme des PoP wird voraussichtlich im November 2021 erfolgen.

Für die restlichen Lückenschlüsse außerorts fehlt es noch an einigen Gestattungen von Landbesitzer:innen, wo ZVO und TNG gemeinsam daran arbeiten schnellstmöglich zu einer Einigung zu kommen. Denn ein geschlossener Leerrohrverband ist notwendig, um in die LWL-Montage übergehen zu können. Insgesamt ist die Fertigstellung der Bauarbeiten in Wangels für Ende September 2021 vorgesehen, sofern die Gestattungen rechtzeitig vorliegen.