Browsed by
Autor: TNG Team

Beratungstermine in Alsfeld

Beratungstermine in Alsfeld

Hessen – Bürger:innen der Stadt Alsfeld inklusive Kernort können ab sofort die Beratungstermine vor Ort nutzen. In einem persönlichen Gespräch mit einer:m Kundenberater:in können Sie individuelle Fragen zum Glasfaserprojekt und den Produkten stellen. Die Termine werden mit der Genehmigung des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises und unter strengen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen durchgeführt.
Sollten Sie den Termin in Ihrer Ortschaft nicht wahrnehmen können, dann nutzen Sie einfach einen anderen Termin, gerne auch im Nachbarsort.

  • Jeden dienstag und mittwoch bis 28.04., 16:00 – 19:00 Uhr, Altes Postamt, Ludwigsplatz 1, Alsfeld
  • Montag, 08. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Angenröder Str. 16, Billertshausen
  • Montag, 15. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Sporthalle, Steinfirster Weg 30, Eifa
  • Montag, 22. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, An der Leit 29, Elbenrod

Weitere Termine unter www.tng.de/hessen.

Verlängerte Abgabefrist des Vorvertrags in Herbstein, Schwalmtal und Grebenhain

Verlängerte Abgabefrist des Vorvertrags in Herbstein, Schwalmtal und Grebenhain

Hessen – Da wir Ihnen die persönliche Beratung vor Ort durch die pandemiebedingten Einschränkungen in den letzten Wochen nicht anbieten konnten, freuen wir uns, dies jetzt nachholen zu können und verlängern dazu den Aktionszeitraum für die Stadt Herbstein und die Gemeinden Grebenhain und Schwalmtal bis zum 30. April 2021.

Nutzen Sie daher die Beratungstermine, in denen Sie in einem persönlichen Gespräch mit einer:m Kundenberater:in individuelle Fragen zum kostenlosen Hausanschluss, dem Projekt und den Produkten stellen können. Die Termine werden mit der Genehmigung des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises und unter strengen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen durchgeführt.

Schwalmtal

  • Dienstag, 09. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Meicheser Straße 22, Storndorf 
  • Donnerstag, 11. März 2021,  16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Sudetenstraße 3, Brauerschwend
  • Donnerstag, 25. März 2021 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Wagnerstraße 6, Hergersdorf 
  • Donnerstag, 08. April 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Meicheser Straße 22, Storndorf 
  • Mittwoch, 14. April 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Jugendraum, Hauptstraße 20, Renzendorf 

Herbstein

  • Montag, 08. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Eichelhainer Str. 2, Lanzenhain
  • Mittwoch, 10. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Mehrzweckhalle, Bleichstraße 25, Stockhausen
  • Freitag, 12. März 2021, Haus des Gastes, Adolf-Kolping-Straße 12, Herbstein
  • Mittwoch, 17. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Mehrzweckhalle, Zum Hehrhain 2, Altenschlirf 
  • Donnerstag, 18. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Mehrzweckhalle, Bleichstraße 25, Stockhausen 
  • Freitag, 19. März 2021, 17:00  – 20:00 Uhr,  Haus des Gastes, Adolf-Kolping-Straße 12, Herbstein

Grebenhain

  • Samstag, 06. März 2021, 10:00 – 13:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Querweg 2, Hartmannshain
  • Samstag, 13. März 2021, 10:00 – 13:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Hochstättenweg 7, Bermuthshain
  • Montag, 29. März 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Wünschen-Mooser-Straße 9, Metzlos-Gehaag
  • Freitag, 09. April 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Banneröder Straße 3, Metzlos
  • Dienstag, 13. April 2021, 16:00 – 19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Hochstättenweg 7, Bermuthshain

Weitere Termine unter www.tng.de/hessen.

Glasfaser für Kiel aus Kiel!

Glasfaser für Kiel aus Kiel!

Kiel – Mit dem heutigen Pressetermin vor dem Kieler Rathaus fiel der Startschuss für das Glasfaserprojekt in der Schleswig-Holsteiner Landeshauptstadt. Gemeinsam mit dem Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer vermeldeten TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg und Norbert Peters, Abteilungsleiter Projektmanagement, die Pläne für das große Infrastrukturprojekt.

„Eine hochleistungsfähige Internetverbindung durch ein flächendeckendes Glasfasernetz ist eines der zentralen Infrastrukturthemen für Kiel – und das nicht erst seit der Corona-Pandemie“, sagt Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer. „Mit der TNG Stadtnetz GmbH investiert jetzt auch ein Kieler Unternehmen in und für Kiel. Ich freue mich, über diesen großen Meilenstein auf dem Weg zu einem Glasfasernetz für ganz Kiel.“

„Die Entwicklung hier voranzubringen, ist allen Mitarbeiter:innen eine wahre Herzensangelegenheit. Somit sind unsere Investitionen in die leistungsstärkste Internetversorgung über Glasfaser ein klares Signal für Zukunftsfähigkeit, digitale Teilhabe und wirtschaftliche Standortattraktivität in unserer Heimatstadt und in unserer Region“, so Volkmar Hausberg. 

Den Auftakt bilden die Stadtteile Hassee, Russeee, Gaarden-Süd/Kronsburg und Suchsdorf. Hier startet nun die Aktionsphase, während der die Bürger:innen sich einen kostenlosen Hausanschluss sichern können. Bereits im Juli beginnt der Ausbau. 

Weitere Informationen unter www.tng.de/kiel 

Erster Spatenstich zum Glasfaserausbau in der Probstei

Erster Spatenstich zum Glasfaserausbau in der Probstei


Probstei – Am 11.03.2021 um 11 Uhr geht es los! Nachdem nun in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorarbeiten zum Glasfaserausbau stattgefunden haben, kann das große Infrastrukturprojekt des Breitbandzweckverband Probstei nun richtig loslegen. Die letzten Wochen führten die Mitarbeiter:innen der Unternehmen Westenergie AG und Willi Pohl GmbH die Begehungen der Trassen vor Ort durch. Außerdem wurden die Hausbegehungen, die nach und nach bei allen Kunden durchgeführt werden, vorbereitet. Ein großer und wichtiger Arbeitsschritt, der der ebenfalls noch nicht sichtbar stattgefunden hat, war das Gießen und Zusammenbauen der Betongehäuse der PoP’s (Point of Presence) im Werk. Diese werden dann im Ganzen zu ihren Bestimmungsorten in der Probstei transportiert werden. 

Am 11.03.2021 findet der offizielle erste Spatenstich statt. Aufgrund der strengen Hygienevorschriften muss dieser leider ohne Gäste und Publikum stattfinden. Wir werden aber im Anschluss mit weiteren Details zum Ausbau darüber berichten.

Scharbeutz: Bahnquerung Gleschendorf-Klingberg steht noch aus

Scharbeutz: Bahnquerung Gleschendorf-Klingberg steht noch aus

Ostholstein – Die Aktivierung der Glasfaseranschlüsse wird sich in einigen Ortschaften in Scharbeutz verzögern. Betroffen davon sind Klingberg, Schürsdorf, Gronenberg, Pönitz am See und Pönitz. Leider ist die Genehmigung der Bahn zur Querung der Gleise noch nicht eingetroffen. Daher fehlt an dieser Stelle ein Teilstück, sodass noch kein durchgängiger Leerrohrverband hergestellt werden konnte. Derzeit gehen wir davon aus, dass diese fehlende Genehmigung im Sommer kommen wird und wir dann schnellstmöglich die Querung durchführen können. Bis auf dieses Teilstück ist der Leerohrverband jedoch bis zu den nächsten großen Verteilern durchgängig. Das ermöglicht es den LWL-Monteuren den Großteil der Glasfasern schon einzublasen und so einen wichtigen Arbeitsschritt zu erledigen.

Um bis zur Genehmigung der Bahnquerung die LWL-Arbeiten soweit es geht abgeschlossen zu haben, wird die Firma Elektrotechnik Werner Stuhr GmbH bald in den ersten Ortschaften mit dem Einblasen der Glasfasern starten (beginnend mit Klingberg). Alle Arbeiten bis auf die Aktivierung des Anschlusses sollen durchgeführt werden. Das bedeutet, dass die Glasfasern eingeblasen und bis in die Häuser eingeführt werden. Außerdem werden auch bereits der APL (Hausübergabepunkt) und der ONT (Netzabschlussgerät) installiert.

So ist bereits die gesamte Technik vorhanden, auch wenn der Glasfaseranschluss selbst damit noch nicht aktiv ist. Die Fertigstellung dieser Montagearbeiten hat den Vorteil, dass nach der Bahnquerung keine Arbeiten mehr vollzogen werden müssen, sondern lediglich das Signal eingespeist werden muss, um den Glasfaseranschluss zu aktivieren.

Online-Informationsangebote für Laboe

Online-Informationsangebote für Laboe

Laboe – Um auch in der aktuellen Lage einen möglichst persönlichen Kontakt zu Glasfaser-Interessierten herzustellen und noch offene Fragen zu beantworten, bieten wir Infoveranstaltungen und Beratungen online an. Für die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist keine Registrierung oder Anmeldung erforderlich. Zum Einschalten müssen Bürger:innen lediglich auf den Link auf www.tng.de/laboe klicken.

Bei den Online-Infoveranstaltungen halten wir einen Live-Vortrag zum Projekt, der Technik und den Produkten, während TNG-Mitarbeiter:innen parallel im Chat zur Verfügung stehen.

  • 22. Februar um 18 Uhr und 05. März um 17 Uhr
  • Telefonische Teilnahme möglich

Während der Online-Beratung steht Ihnen die Kundenbetreuung in einem persönlichen Einzelgespräch über ein Video-Telefonat für individuelle Fragen zum kostenlosen Hausanschluss und für Unterstützung beim Ausfüllen der Auftragsformulare zur Verfügung.

  • montags bis freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr
Online-Beratung ab 15. Februar

Online-Beratung ab 15. Februar

Online-Beratung ab 15. Februar
Hessen – Ab Montag, den 15. Februar 2021 können Bürger:innen sich sicher und bequem von zu Hause aus über die Online-Beratung im Einzelgespräch mit unserer Kundenbetreuung über den kostenlosen Glasfaseranschluss informieren. Dabei können Glasfaser-Interessierte über ein Video-Telefonat individuelle Fragen stellen und Hilfe beim Ausfüllen der Auftragsformulare erhalten. 
Anwohner:innen in Herbstein, Schwalmtal und Grebenhain können sich von montags bis freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 10:00 – 13:00 Uhr über die Online-Beratung informieren.
Die Online-Beratungen für Alsfeld und die Ortschaft Heimertshausen in Kirtorf führt unser Partner ITKOM mittwochs von 13:00 bis 18:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr durch. 

Dabei ist keine Registrierung oder Anmeldung erforderlich. Zum Einschalten müssen Bürger:innen lediglich auf den Link zum Einschalten auf www.tng.de/hessen klicken.

Die Tiefbauarbeiten in Wangels schreiten weiter voran

Die Tiefbauarbeiten in Wangels schreiten weiter voran

Ostholstein – In der Gemeinde Wangels machen die Tiefbauarbeiten Fortschritte beim Bau der Außerortsstrecken. Das Unternehmen Kabel- und Fernmelde-Montage GmbH (KFM) teilte mit, dass mit den Spülbohrarbeiten begonnen wurde. Für diese Arbeiten wurde ein Zeitraum von etwa vier Wochen anberaumt. Im Anschluss daran geht es mit dem Kabelpflug, mit dem ein minimalinvasiver Eingriff gewährleistet wird, und den Strecken, auf denen klassischer Tiefbau zum Einsatz kommt, weiter. Der endgültige Abschluss der Tiefbauarbeiten in Wangels wird in drei Monaten erwartet, sofern die Witterung es zulässt. Derzeit erschweren die niedrigen Temperaturen und gefrorenen Böden die Arbeiten im Tiefbau und in der LWL-Montage. 

KFM hat auch den Auftrag für den Bau der Außerortsstrecken in der Gemeinde Schashagen erhalten. Sobald ein Gewerk in Wangels die Arbeit abgeschlossen hat, wird es direkt weiter in die Gemeinde Schashagen versetzt. So ist zu erwarten, dass nach Abschluss der Spülbohrarbeiten in Wangels der betreffende Bautrupp samt Gerätschaften nach Schashagen verlegt wird, um dort die Arbeiten weiterzuführen.

Vermessungen in Romrod und Gemünden

Vermessungen in Romrod und Gemünden

Hessen – Neben der glasfaser nord, die mit dem Tiefbau in Grebenau beauftragt ist, war mit der Stadtnetze Nord GmbH in unter anderem dieser Woche ein weiterer TNG-Partner vor Ort im Vogelsbergkreis. Mit einem speziellen Vermessungsfahrzeug haben Mitarbeiter des Planungsunternehmens die Oberflächen in den Gemeinden Gemünden und Romrod aufgenommen, um hier anhand exakter Daten Entscheidungen in der Planung treffen zu können, welche Bauweise an welcher Stelle benötigt wird oder auch welche Straßenseite für den Ausbau zu bevorzugen ist. Das Fahrzeug, welches zuvor bereits in Laboe im Einsatz war, ist mit einem LiDar-System ausgerüstet (Light Detection and Ranging), welches mithilfe eines Laserpulses Messungen durchführt, mit denen Oberflächenkarten erstellt werden können. Aufgenommen werden dabei nur die Oberflächen, keine Häuser oder Menschen.

Während der Planungsphase können Nachzügler sich noch am Projekt beteiligen und Verträge einreichen. Alle Informationen zum Projekt finden sich auf www.tng.de/hessen.

Genehmigung zur Bahnquerung in Altenkrempe liegt vor

Genehmigung zur Bahnquerung in Altenkrempe liegt vor

Ostholstein – Die LWL-Montage ist in der Gemeinde Altenkrempe bereits weit fortgeschritten, sodass die Arbeiten in den Ortschaften Hasselburg, Kassau, Plunkau, Sierhagen und Stolpe nahezu abgeschlossen sind. Lediglich die Ortschaft Altenkrempe selbst konnte aufgrund einer fehlenden Genehmigung zur Bahnquerung noch nicht angeschlossen werden. Diese Genehmigung liegt nun vor! Die Bahn hat die Querung in der 16. Kalenderwoche genehmigt. Nun werden alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, um eine reibungslose Arbeit zu garantieren und im Anschluss an die Querung schnellstmöglich die LWL-Montage in der Ortschaft Altenkrempe voranzubringen.