Update für Ostholstein:

Update für Ostholstein:

Im letzten Update zu Ostholstein haben wir euch versprochen uns im Dezember wieder mit Neuigkeiten zu melden. Es ist somit wieder Zeit für ein Update aus Ostholstein, denn seit unserem letzten Blogbeitrag gibt es einige Neuerungen. 

Wir sind weiterhin planmäßig und werden spätestens am ersten März mit den Bauarbeiten beginnen. Unser Ziel ist es nach wie vor, sogar noch früher zu starten.

Entgegen unserer Ankündigung, euch bereits diesen Monat über die Zuständigkeiten der Tiefbauunternehmen für jede Gemeinde zu informieren, haben wir uns entschieden, mit dieser Mitteilung zu warten, bis die Verträge im Januar unterschrieben sind.

Aktueller Stand

Änderungen oder Neuigkeiten zum letzten Post (https://glasfaser.tng.de/ostholstein-ende-der-bewerbungsfrist-fuer-tiefbauunternehmen/) sind hier gelb markiert:

GemeindeClusterInformation
Ahrensbök2– Umfangreiche Tiefbaumaßnahmen stehen noch aus.
– Ahrensbök ist ein Teil der Ausschreibung.

– Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen.
– Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
Altenkrempe1– Fertig ausgebaut

– Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit unsere Kunden, die sich kurzfristig für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
– Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt „nur noch“ um den Anschluss der Altenkremper Haushalte.
Beschendorf6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
– Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen
– Verzögerungen bei Gasverlegung beeinflussen die Glasfaserplanung
Bosau3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten bei den Hausanschlüssen, wie z.B abgeplatzter Putz an Hauswänden, Schönheitsreparaturen als Folge des Tiefbaus
Dahme5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

– Die Arbeiten am POP (Knotenpunkt) werden voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein
Damlos4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
– Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
Fehmarn8– Baumaßnahmen starten mit dem neuem Bauunternehmen
– Fehmarn ist Teil der Ausschreibung

– Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen auf Erfüllung der Anforderungen.
– Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
Göhl5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
– Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen.

Update zu den Ausbauaktivitäten:
– Der südliche Teil (Göhl City) ist bereits vollständig ausgebaut, wird jedoch noch vom Norden durch eine Bahntrasse getrennt. Diese Bahntrasse kann aufgrund des parallelen Ausbaus der ICE-Strecke vor Ort nicht einfach überquert werden. Daher planen wir eine Art „Bypass“ um die Bahntrasse herum.
Gremersdorf7– umfangreiche Tiefbaumaßnahmen sind noch durchzuführen
– Gremersdorf ist ein Teil der Ausschreibung
Grömitz6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
– Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen

Randnotiz:
In allen „touristischen“ Zentren gelten spezielle Regelungen zum Schutz der Besucher, einschließlich Vorschriften zu Lärmemissionen und Einschränkungen im Straßenverkehr. Daher erfolgt der Ausbau in touristischen Gebieten langsamer.
Grube5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
– Der für die Versorgung der Anschlüsse relevante POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
– Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
Großenbrode8– In Großenbrode „City“ sind schon einige Arbeiten vorgenommen
– Großenbrode ist Teil der Ausschreibung
Harmsdorf4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
– Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
Heringsdorf7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
– Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die „Löcher stopfen“ wird

– Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen auf Erfüllung der Anforderungen.
– Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
Kabelhorst5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

– Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist als wichtige Voraussetzung für Glasfaseranschlüsse in Kabelhorst an das Netz angeschlossen
Kasseedorf1– Fertig ausgebaut
Kellenhusen5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
– Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz als Voraussetzung für die Anbindung der Anschlüsse ist in Betrieb genommen
Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
Lensahn4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
– Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
Malente3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich

– Aktuell verzeichnen wir eine erhöhte Anzahl von Anfragen aus Kreuzfeld. Der Grund hierfür liegt ebenfalls in der Herausforderung einer Bahnstreckenquerung. Wir haben bereits eine Lösung gefunden, und der Abschluss ist für Ende des ersten Quartals geplant.
Wichtig:
Dies ist unabhängig von Wettereinflüssen, da nur geringfügige Tiefbauarbeiten erforderlich sind.
Manhagen6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden

Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
Neukirchen7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
– Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
– Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die Löcher stopfen wird
– Neukirchen ist Teil der Ausschreibung
Ratekau2– Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
– Dennoch gibt es noch Lücken, die das zukünftige Nachunternehmen schließen wird

– Ratekau ist ein Teil der Ausschreibung.
Riepsdorf5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
– Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
– Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
Scharbeutz2– Trasse ist komplett fertig, es geht nur noch um den Anschluss einzelner Hausanschlüsse
Schashagen3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich
Schönwalde am Bungsberg4– Fertig
Sierksdorf3– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen
Süsel1– Fertig ausgebaut
– Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit die – Spätentschlossenen voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
– Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt nur noch um den Anschluss der Haushalte.
Wangels4– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen

Das nächste Update erwartet euch hier in unserem Blog im Januar, wenn wir euch die neuen Tiefbauunternehmen vorstellen und ihre Zuständigkeitsbereiche bekanntgeben. Falls ihr bis dahin Fragen habt, steht unser Team gerne telefonisch unter 0431 908908 oder per E-Mail unter info@tng.de zur Verfügung.

Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag!

Antonia, Leon und das Team der TNG

4 Gedanken zu „Update für Ostholstein:

    1. Hallo Bernd,

      wir freuen uns über deine Nachricht.
      Wann die nächsten Tarifverhandlungen mit den Gemeinden
      in Ostholstein stattfinden können wir dir derzeit leider noch nicht sagen.
      Wir wünschen dir ein gesundes und frohes neues Jahr.

      Liebe Grüße
      Francesca

  1. Hallo TNG-Team!
    Im letzten Update steht wie im selbigem davor für Gemeinde Wangels:“Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen“
    Was bedeutet dieses bitte?
    Bei uns liegt seit Jahren nun ein Leerrohr und mehr nicht.
    Wann können wir denn damit rechnen, dass die Glasfasern auch bei uns „durchgepustet“ werden? Die Nachbarschaft ist ja schon bestens versorgt.
    Leider auch noch nicht alle.
    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.
    Gruß C.Bahr
    Wasbuck

    1. Hallo Christian,

      vielen Dank für deine Anfrage.

      Ich habe dir soeben eine E-Mail zukommen lassen.
      Ich würde mich freuen, wenn du da einmal auf uns zukommen würdest und wir besprechen deine offenen Fragen telefonisch.

      Liebe Grüße
      Francesca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert