Browsed by
Kategorie: Hessen

Glasfaser-Informationsveranstaltungen in Hessen abgesagt

Glasfaser-Informationsveranstaltungen in Hessen abgesagt

Hessen – Mit Hinblick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen sind die für den 4. und 5. November geplanten Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau abgesagt.

Die Beratungstermine bleiben unter Ausweitung der Hygiene- und Abstandsmaßnahmen bestehen, solange es unter den behördlichen Auflagen möglich ist.
Änderungen sind möglich und werden tagesaktuell auf www.tng.de/hessen bekanntgegeben.

Wir arbeiten derzeit daran, die telefonische Beratung auszuweiten. Zurzeit stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alle Fragen rund um das Glasfaser-Projekt in Hessen am Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr unter 0431 / 530 50 400 zur Verfügung.

Ortswechsel für Beratungszeiten in Grebenhain

Ortswechsel für Beratungszeiten in Grebenhain

Hessen – Mit Blick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen befindet sich TNG im stetigen Austausch mit den den Gemeinden. Als Reaktion auf die steigenden Corona-Zahlen hat die Gemeinde Grebenhain gemeinsam mit TNG beschlossen, die kommenden Beratungstermine in größere Räumlichkeiten zu verlagern, um so die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen weiter zu erhöhen. So werden ab Montag den 26. Oktober alle geplanten Termine in das Haus des Gastes im Schwimmbadweg 3 verlegt. Eine Übersicht aller Termine finden Sie auf www.tng.de/hessen.
Solange es unter den behördlichen Auflagen möglich ist, möchten wir Ihnen die Termine vor Ort anbieten. Wenn Sie diese wahrnehmen, bitten wir Sie folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Es gilt eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht auch am Platz.
  • Die Anzahl der Personen im Raum ist auf die Anzahl der Beratungsplätze begrenzt.

Der persönliche Kontakt ist uns wichtig, doch Ihre Sicherheit und Gesundheit und die unserer Mitarbeiter gehen vor. Daher empfehlen wir gemeinsam mit Grebenhains Bürgermeister Sebastian Stang die Beratung telefonisch über unsere Hessen-Hotline zu nutzen (Mo, Mi und Fr von 15-18 Uhr unter 0431 / 530 50 400).
Gemeinsam mit der Gemeinde Grebenhain wird die Lage täglich bewertet und gegebenenfalls Maßnahmen angepasst. Alle aktuellen Informationen finden Sie online unter www.tng.de/hessen.
Zusätzlich sind ab voraussichtlich Donnerstag Informations- und Vertragsunterlagen im Wartebereich des Bürgerhaus Grebenhain ausgelegt.

Zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau

Zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau

Hessen – Anfang November werden zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau angeboten. Sofern die Corona-Lage es zulässt, werden die Veranstaltungen mit begrenzter Personenanzahl und unter Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen durchgeführt.

Ulrichstein

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, 35327 Ulrichstein 
  • Donnerstag, 05. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, 35327 Ulrichstein 

Freiensteinau

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, 36399 Freiensteinau
  • Donnerstag, 05. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Kulturhaus „Alte Schule“ Nieder-Moos Kirchstraße 11, 36399 Freiensteinau

Schlitz

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Konzertsaal im Ökonomiegebäude Schloss Hallenburg, Gräfin-Anna-Straße 4, 36110 Schlitz
Alle drei Pilotgemeinden erreichen Ausbauquote deutlich

Alle drei Pilotgemeinden erreichen Ausbauquote deutlich

Hessen – Es ist geschafft! Am Sonntag endete der Aktionszeitraum für den kostenlosen Bau eines Glasfaseranschlusses in den drei Pilotgemeinden Gemünden (Felda), Grebenau und Romrod. Während die ersten beiden die für die Realisierung des Ausbaus durch die TNG Stadtnetz GmbH notwendige Quote bereits vor Ende des Zeitraums der Bedarfsermittlung erreicht hatten, legten die Bürger:innen in Romrod einen starken Schlusssprint hin. Nach Hinzunahme der letzten Posteingänge und Onlinebestellungen liegt Romrod nun bei deutlichen 46 Prozent, Grebenau erreicht sogar starke 61 und Gemünden 60 Prozent.

„Das sind alles sehr gute Ergebnisse“, so TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, „Teile Romrods sind derzeit noch recht gut über die alten Kupferleitungen versorgt. Dass sich dennoch 46 Prozent der Haushalte für Glasfaser bis ins Haus entschieden haben, zeigt, dass die Menschen ihre Gemeinde fit für die Zukunft machen wollen. Das Resultat ist auch zu großen Teilen auf das private Engagement vieler Bürger und Bürgerinnen zurückzuführen, die die Wichtigkeit erkannt und an die Solidarität ihrer Mitbürger appelliert haben.“

In den kommenden Wochen werden die Verträge nun weiter auf Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben und Unterlagen überprüft. Außerdem beginnt die Trassenplanung anhand der eingereichten Verträge. „Aufgrund der guten Ergebnisse in den drei Pilotgemeinden haben wir uns entschieden, hier noch alle weiteren Vertragseingänge bis zum 30. November 2020 zu berücksichtigen, so dass der Hausanschluss inklusive 20 Meter Tiefbau bis dahin ebenfalls noch kostenlos bleibt“, ergänzt Hausberg.

Grebenau knackt die 40%-Marke

Grebenau knackt die 40%-Marke

Hessen – Noch 10 Tage läuft die Vermarktungsphase für den Glasfaserausbau in den drei Pilotgemeinden Grebenau, Gemünden (Felda) und Romrod. Bis zum 18. Oktober können die Bürgerinnen und Bürger noch einen Vertrag einreichen, sich selbst einen kostenlosen Hausanschluss sichern und damit einen Beitrag zum Erreichen der Ausbauquote in ihrer Gemeinde leisten. Nach Gemünden hat nun auch Grebenau die Marke von 40 Prozent Beteiligung aller Haushalte geknackt und liegt heute bei 42 Prozent.

Dies bestärkt weiterhin die Aussage von letzter Woche, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Region fit für die Zukunft machen wollen. Es zählt weiterhin jeder eingereichte Vertrag, da dieser die Netz- und Trassenplanung beeinflussen kann.

Auch Romrod hat nochmal einen Sprung gemacht und liegt nun bei 26 Prozent. Wir sind zuversichtlich, dass auch hier noch die Marke geknackt werden kann. Gemünden liegt nun bei 47%.

Endspurt in Gemünden, Grebenau und Romrod

Endspurt in Gemünden, Grebenau und Romrod

Hessen – Die ersten drei Aktionsgebiete im Vogelsbergkreis gehen in den Endspurt. Bis zum 18. Oktober 2020 können die Bürgerinnen und Bürger in Gemünden, Grebenau und Romrod sich noch einen kostenlosen Glasfaseranschluss sichern. Interessierte können sich während der letzten Beratungstermine in den Gemeinden (einsehbar unter www.tng.de/hessen) über den Anschluss informieren und individuelle Fragen stellen oder ihren Vertrag von zuhause unter www.tng.de/onlinebestellung abschließen und sich zusätzlich 25 Euro Startguthaben sichern.

Zudem steht der TNG-Vertriebspartner ITKOM in der Parkstraße 13 in Gemünden für Beratungen am Dienstag und Donnerstag zwischen 08:30 und 12:30 Uhr sowie Mittwoch von 13:30 bis 18:00 Uhr oder telefonisch unter 06634 8089950 zur Verfügung.

Gemünden knackt die 40%-Hürde

Gemünden knackt die 40%-Hürde

Hessen – Noch knapp zwei Wochen läuft die Vermarktungsphase für den Glasfaserausbau in den drei Pilotgemeinden Grebenau, Gemünden (Felda) und Romrod. Bis zum 18. Oktober können die Bürgerinnen und Bürger noch einen Vertrag einreichen, sich selbst einen kostenlosen Hausanschluss sichern und damit einen Beitrag zum Erreichen der Ausbauquote in ihrer Gemeinde leisten. Als erstes Gebiet konnte in der vergangenen Woche Gemünden die magische Hürde von 40 Prozent Beteiligung aller Haushalte knacken und lag am Freitag bei 43 Prozent Beteiligung.

„Dass diese Marke bereits mehr als zwei Wochen vor Ende der Aktionsphase in Gemünden geknackt ist, ist ein großer Erfolg für die Gemeinde und zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Region fit für die Zukunft machen wollen und auch solidarisch untereinander denken“, erläutert TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg. „Aber jeder weitere Vertrag ist wichtig, kann die Netz- und Trassenplanung beeinflussen und erhöht die wirtschaftliche Realisierbarkeit des Ausbaus bis in die Randlagen der Gemeinde“, so Dr.-Ing. Hausberg weiter.

In Grebenau liegt die Quote derzeit bei 35 Prozent. In Romrod, wo zwar bereits heute in weiten Teilen höhere Bandbreiten als in den beiden anderen Gemeinden verfügbar sind – allerdings auf alten Kupferleitungen –, sind es im Moment knapp 20 Prozent.

Weitere Gebiete im Vogelsbergkreis erhalten Chance auf Glasfaser

Weitere Gebiete im Vogelsbergkreis erhalten Chance auf Glasfaser

Hessen – Bis zum 13. Dezember 2020 haben weitere Gebiete im Vogelsbergkreis die Chance, sich den Glasfaserausbau bei einer Beteiligung von 40 % der Haushalte zu sichern. Dies gilt für die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Freiensteinau und Ulrichstein sowie in der Ortschaft Lingelbach in Alsfeld, den Grebenhainer Ortschaften Bannerod, Crainfeld, Grebenhain, Heisters, Ilbeshausen-Hochwaldhausen, Vaitshain, Volkartshain, Wünschen-Moos und Zahmen und in den Schlitzer Ortschaften Bernshausen, Niederstoll, Ober-Wegfurth, Queck, Rimbach, Ützhausen und Unter-Schwarz.

Schon ab dem 30. September sind zahlreiche Informationsveranstaltungen in den Gemeinden geplant. Hierbei wird in einem Vortrag alles Wissenswerte zu Glasfaser, dem Projekt und die Produkte erläutert. Finden Sie Termine in Ihrer Gemeinde unter www.tng.de/hessen. Um den Mindestabstand zu wahren, ist nur eine begrenzte Personenanzahl im Veranstaltungsraum zulässig. Daher wird darum gebeten, pro Haushalt nur mit einer Person teilzunehmen.

Aktuelle Quoten in Gemünden (Felda), Grebenau und Romrod

Aktuelle Quoten in Gemünden (Felda), Grebenau und Romrod

Hessen – Die Vermarktung in Romrod, Grebenau und Gemünden nähert sich dem Ende, denn nur bis zum 18. Oktober können sich die Bürgerinnen und Bürger den Glasfaserausbau sichern. Nutzen Sie Ihre letzte Chance auf Beratung in Ihrer Gemeinde (Termine finden Sie auf www.tng.de/hessen).

Da der Glasfaserausbau in den Gemeinden erst ab einer Beteiligung von mindestens 40 % aller Haushalte möglich ist, können Bürgerinnen und Bürger ab jetzt jederzeit den aktuellen Stand der Quote auf unserer Webseite unter www.tng.de/hessen verfolgen. Da uns die Verträge während der Beratungstermine, aber auch online und über die Post erreichen, werden die Verträge wöchentlich gezählt und die Quote aktualisiert.

Sonderberatungen im Vogelsbergkreis

Sonderberatungen im Vogelsbergkreis

Hessen – Nächste Woche finden drei Sonderberatungstermine im Vogelbergkreis statt. Während der ersten beiden Termine können BürgerInnen nach dem Beratungsgespräch attraktive Preise am Glücksrad gewinnen. Während des dritten Termins gibt es neben allumfassender Beratung auch Salzekuchen vom örtlichen Bäcker. 

Donnerstag, 17. September – 16:00 – 19:00 Uhr – Sonderberatungstermin mit Glücksrad
Dorfgemeinschaftshaus Otterbach, Lochbornstraße 15, Gemünden 

Freitag, 18. September – 16:00 – 19:00 Uhr – Sonderberatungstermin mit Glücksrad
Johanniterhalle Grebenau, Amthof 2, Grebenau

Samstag, 19. September – 10:00 – 13:00 Uhr – Sonderberatungstermin mit Salzekuchen
Dorfgemeinschaftshaus Zell, Bahnhofstraße 1, Romrod