TNG will in Laboe mit dem Glasfaserausbau beginnen

TNG will in Laboe mit dem Glasfaserausbau beginnen

Probstei – Die TNG hat es sich zum Ziel gesetzt in Laboe ein Glasfasernetz zu etablieren und die Bürger:innen somit zukunftssicher mit gigabitschnellem Internet auszustatten. Bereits im April 2019 begann die Vermarktung. Leider war die Anzahl der Verträge zum damaligen Zeitpunkt nicht ganz ausreichend, um einen Ausbau durchzuführen. Trotzdem hielt TNG an einem Ausbau in Laboe fest und begann zusammen mit den Partnern in der TNG Breitbandgruppe mit den Vorbereitungen. So hat das Planungsbüro Stadtnetz Nord GmbH bereits weitgehende Vermessungsarbeiten zur Oberflächenanalyse durchgeführt und für den Tiefbau steht die glasfaser nord GmbH bereit. Kommen die fehlenden 400 Verträge noch bis Ende März zusammen, kann der Ausbau daher bereits im April 2021 starten.

Mit einem Ausbau können die Bürger:innen sicherstellen, dass Laboe nicht zur Kupferinsel umgeben von Glasfaser wird, denn in den Gemeinden des Breitbandzweckverbands Probstei steht der Ausbaubeginn kurz bevor. 

Noch bis zum 31. März 2021 haben die Bürger:innen Laboes die Möglichkeit sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus inklusive 20 Meter Tiefbau von der Hauswand bis zur an öffentlichen Grund reichenden Grundstücksgrenze zu sichern. Bis zu diesem Datum können Verträge eingereicht werden. Im Anschluss daran fallen aufgrund der erhöhten Planungs- und Baukosten 2.048 € pro Hausanschluss an. 
Verträge können bequem online unter www.tng.de/onlinebestellung eingereicht werden und zudem 25 € Starguthaben gesichert werden. 

Aufgrund der aktuellen Bestimmung zur Pandemieeindämmung ist es TNG derzeit nicht möglich Beratungstermine vor Ort anzubieten. Sofern sich die Lage bessert, es gestattet wird und sicher durchführbar ist, werden Beratungstermine vor Ort angeboten werden. Diese finden dann unter strengen Hygienevorschriften nach Vorgaben des Landes statt.

4 Gedanken zu „TNG will in Laboe mit dem Glasfaserausbau beginnen

  1. Warum wird denn nicht endlich mal da Ausgebaut, wo die Anzahl erreicht wurde? Erst sollte es noch letztes Jahr los gehen, dann noch im Januar! Und nu?

    1. Hallo,
      Laboe wird von der TNG eigenwirtschaftlich ausgebaut und gehört nicht zum geförderten Ausbau des Zweckverbands der Probstei. Dort sind andere Unternehmen mit dem Ausbau beauftragt und befinden sich derzeit in den Vorbereitungen zum Tiefbaustart. Außerdem werden die PoPs (Point of Presence) aktuell im Werk gegossen und zusammengesetzt, damit diese bald aufgestellt werden können.
      Für den eigenwirtschaftlichen Ausbau von Laboe benötigt TNG eine Mindestzahl an Verträgen, um diesen auch realisieren zu können.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  2. Das ist schön, dass der Ausbau des Glasfasernetzes endlich nach immerhin 3 Jahren beginnen kann. Und das in einem Gebiet, wo die Bürger den Sinn und die Notwendigkeit in einem so überwältigenden Masse erkannt haben. Immerhin ist der Konkurrenzbetreiber hier so gut wie nicht vorhanden und die Notwendigkeit des Ausbaus wird heutzutage so deutlich wie nie zuvor. Schön das wir quasi fast fertig sind – nach 3 Jahren.

    1. Hallo Markus,
      da Laboe nicht zum geförderten Ausbau des Zweckverbands gehört, wie es in der restlichen Probstei der Fall ist, baut die TNG Laboe eigenwirtschaftlich aus. Hierfür ist eine Mindestanzahl an Verträgen notwendig, um diesen Ausbau realisieren zu können. Leider ist diese in den letzten Jahren noch nicht erreicht worden. Wir haben große Hoffnung, dass der Ausbau nun mit den vielen neu eingereichten Verträgen im April starten kann.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.