PoP in Wangels errichtet

PoP in Wangels errichtet

Ostholstein – Am Freitag wurde in Wangels ein weiterer Knotenpunkt (PoP = Point of Presence) des wachsenden Glasfasernetzes in Ostholstein errichtet. Das ungefähr garagengroße und mehr als 20 Tonnen schwere Gebäude wurde von einem Schwerlastkran auf einem Gelände des Zweckverband Ostholstein aufgestellt und wird künftig die sogenannte aktive Technik beherbergen, um die Gemeinden Wangels, Schönwalde, Harmsdorf, Lensahn und Damlos zu versorgen. Er ist einer von insgesamt sechs Knotenpunkten des Glasfasernetzes in Ostholstein.

Der erste PoP steht in Röbel (Süsel) und ist bereits aktiv. Rund 750 Anschlüsse versorgt er derzeit. Zu seinem gesamten Versorgungsbereich werden die Gemeinden Altenkrempe, Bosau, Kasseedorf, Malente, Sierksdorf und Süsel gehören. In Sarkwitz (Scharbeutz) ist bereits ein weiterer PoP aufgestellt, der in Zukunft Ahrensbök, Ratekau und Scharbeutz versorgen wird. Die Errichtung der weiteren drei Knotenpunkte ist in Grömitz, Neukirchen und auf Fehmarn geplant.

12 Gedanken zu „PoP in Wangels errichtet

    1. Hallo Per,
      der für die noch fehlenden Strecken außerorts beauftragte Tiefbauer erstellt derzeit den Bauzeitenplan. Wir gehen derzeit davon aus, dass dieser Anfang Oktober vorliegt. Erst wenn diese Strecken gebaut sind und ein zusammenhängendes Leerrohrnetz besteht, können die Arbeiten um die Glasfaser-Montage beginnen.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

    1. Hallo Matthias,
      Fehmarn ist Teil der Gruppe Gemeinden, für die das Planungsunternehmen derzeit noch die Ausschreibungs-Unterlagen zusammenstellt. Sie sollen sobald wie möglich veröffentlicht werden. Aus den Erfahrungen der letzten Ausschreibungen und in Absprache mit dem Fördermittelgeber, der atene, hat sich noch Anpassungsbedarf ergeben, der dazu beitragen soll, den Ausbauprozess zu optimieren.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  1. Hallo TNG Team
    Mich interessiert der weitere Zeitplan für die Ortschaft Gronenberg.
    Wann dürfen wir mit dem Anschluss rechnen?
    Die Leerrohre liegen nun schon etwas länger und man sieht und hört nichts mehr.
    Vom Online Bauplan heißt es nur LWL startet in Kürze. Auch schon länger
    Vielen Dank für die Antworten
    D. Laubach

    1. Hallo Dirk,
      aller Voraussicht nach soll die LWL-Montage im November in der Gemeinde starten. Los geht es in Sarkwitz, darauf folgen Wulfsdorf und Gleschendorf. Anschließend geht es weiter nach Klingberg und Gronenberg.
      Sobald wir genauere Zeitangaben erhalten, geben wir sie hier und auf unserer Webseite sowie im Glasfaserinformationssystem weiter.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  2. Moin TNG-Team,

    ist die Inbetriebnahme für Pönitz auch schon absehbar? Lt. Online-Auskunft ist der Tiefbau abgeschlossen. Wann geht es weiter? Ich plane, vor Weihnachten (2020) meinen Neubau zu beziehen und würde daher gerne wissen, ob ich mit einem ordentlichen Internetanschluss
    dort starten kann (Fernsehen möchte ich auch darüber abwickeln). Ansonsten müsste ich mich um alternative Anschlüsse kümmern.
    Vielen Dank!
    Sascha Miotke

    1. Hallo Sascha,
      wir gehen derzeit für die unterversorgten Bereiche von Pönitz von einer Inbetriebnahme im ersten Halbjahr 2021 aus. Es wird zur Zeit noch immer an Strecken außerorts gearbeitet, um ein durchgängiges Leerrohrnetz zu erstellen. Sie können uns gern an info@tng.de eine Email schreiben, damit die Kollegen in der Kundenbetreuung prüfen können, ob an Ihrer Adresse die Einrichtung eines Übergangstarifs möglich ist. Dieser würde dann später in Ihren gewünschten flott-Tarif umgewandelt.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

    1. Hallo,
      in der Gemeinde Wangels fehlen derzeit noch Tiefbaustrecken außerhalb der Ortschaften. Hier gehen die Arbeiten in ca. zwei Wochen weiter, zunächst im Bereich Neu-Testorf. Wenn ein durchgängiges Leerrohrnetz vorhanden ist, kann mit dem Einblasen der Glasfaserkabel begonnen werden. Wir rechnen damit, dass im ersten Halbjahr 2021 mit der LWL-Montage gestartet werden kann.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  3. Wann kann Klingberg mit der Liveschaltung rechnen? Uns wurde im Sommer gesagt zum Ende des Jahres aber weit und breit keine Inbetriebnahme in Sicht. Zur Planung einer Übergangslösung wäre eine langfristige Prognose (mind. 1 Jahr) wünschenswert, vielen Dank

    1. Hallo Stefanie,
      die LWL-Arbeiten beginnen diese Woche mit den Arbeiten in Sarkwitz. Dort geht es vom PoP aus mit der Trasse los und die ersten Hausanschlüsse folgen. Von Sarkwitz aus geht es dann über Wulfsdorf und Gleschendorf weiter nach Klingberg. Leider ist hier zwischen derzeit die Genehmigung einer Bahnquerung noch ausstehend, die aber hoffentlich bald vorliegt, so dass es schnell nach Klingberg weitergehen kann.
      Wenn Ihr aktueller Vertrag in Kürze ausläuft, könnten unsere Kollegen in der Kundenbetreuung einmal prüfen, ob an Ihrer Adresse ein Übergangstarif möglich wäre. Dieser würde dann bei Aktivierung des Glasfaseranschlusses einfach in Ihren gewählten Tarif gewandelt, so dass Sie keine Mindestvertragslaufzeit bei einem anderen Anbieter abwarten müssten. Um diese Möglichkeit zu prüfen, senden Sie bitte eine Email an info@tng.de mit Ihrer Adresse.
      Sollte zum Zeitpunkt der Fertigstellung Ihres Anschlusses Ihr Altvertrag noch laufen, haben Sie auch die Möglichkeit der Vorabaktivierung. Das heißt, die Portierung (sofern beauftragt) Ihres Telefonanschlusses würde zum Ablauf Ihres Altvertrages erfolgen, aber Sie können bereits kostenfrei Ihren Glasfaseranschluss nutzen.
      Viele Grüße und einen guten Start in die Woche,
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.