Es geht weiter – Spatenstich in der Probstei erfolgt

Es geht weiter – Spatenstich in der Probstei erfolgt

Probstei – Am 11.03.2021 erfolgte der Spatenstich für den Glasfaserausbau in der Probstei und damit auch der Startschuss für die sichtbaren Arbeiten im Ausbaugebiet. Aufgrund der Coronabeschränkungen fand der Spatenstich leider ohne geladene Gäste statt. Wolf Mönkemeier vom Breitbandzweckverband begrüßte eine kleine Runde von Vertretern der TNG, des Planungsbüros MRK sowie je einen Vertreter der ausführenden Baufirmen und sagte: „Heute ist ein historischer Tag. Gern hätten wir den Tag in gebührenden Rahmen gefeiert, aber ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei den beteiligten Unternehmen und vor allem bei unserem Amtsdirektor Herrn Sönke Körber, Frau Sabrina Otto und Herrn Frank Fassmann aus dem Amt Probstei für ihre Arbeit zu bedanken. Außerdem gilt mein Dank auch meinem Amtsvorgänger Hagen Klindt, der dieses Projekt damals angestoßen hat, so dass wir heute hier stehen und in Kürze sehen können wie der Ausbau in die Tat umgesetzt wird. Ich bin voller Zuversicht, dass wir gemeinsam unser Ziel erreichen, im Mai 2022 den Ausbau abzuschließen.“

Durch die Aufteilung in verschiedene Gebiete kann der Ausbau in der Probstei parallel erfolgen und so schneller vorangehen. Die vergangenen Wochen trafen die Bauunternehmen vorbereitende Maßnahmen wie unter anderem Trassenbegehungen. Als Startpunkte für den Ausbau wurden die Ortschaften Lutterbek, Stein und Stakendorf gewählt. Hier wird der Ausbau jeweils beginnen und von dort aus weiter fortschreiten. Im nördlichen Ausbaugebiet wird die Firma Westenergie AG mit ihrem Sub-Unternehmen Krafteam Ende März in Lutterbek mit dem Ausbau starten. In Stein wird mit der Firma Citrus ein weiteres Sub-Unternehmen die Arbeit Mitte April aufnehmen. Im südlichen Ausbaugebiet wird die Firma Pohl GmbH in Stakendorf ebenfalls Ende März starten.

Spätentschlossene haben jetzt noch die Möglichkeit sich dem Ausbauprojekt anzuschließen und sich für 349 € einen Glasfaseranschluss zu sichern. Gleichzeitig profitieren alle Kunden, Bestandskunden wie auch Neuzugänge, von unseren angepassten Upload-Geschwindigkeiten, die bei gleichbleibendem Preis hochgesetzt wurden. 

Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir hier ein Video zusammengestellt.
Für die volle Version des Videos schaut gern auf unserem Youtube-Kanal vorbei. 

11 Gedanken zu „Es geht weiter – Spatenstich in der Probstei erfolgt

  1. Hey,
    in Stakendorf schauen die ersten Leerrohre aus der Erde.
    Endlich sieht man einen Anfang.
    Hoffentlich geht jetzt alles zügig weiter.
    Gruß aus Stakendorf

  2. Wann soll denn die Verlegung in Prasdorf starten?
    Es gibt ja Gemeinden in der Probstei die wesentlich später ihre nötigen Verträge zusammen hatten? Aber vermutlich sind kleine Gemeinden mal wieder letzten.

    1. Hallo Marc,
      die Größe der Gemeinde spielt für den Ausbau keine Rolle und auch der Zeitpunkt ,wann welche Gemeinde die notwendigen Verträge zusammen hatte, hat in diesem Projekt keinen Einfluss, da der Zweckverband die Planung des Gesamtnetzes nach Abschluss der Vermarktung vergeben hat. Wichtig ist der geplante Trassenverlauf entlang der eingereichten Verträge. Daran wird sich sukzessive vorgearbeitet und die Gemeinden entlang der Trasse werden ausgebaut. Derzeit erstellen die vom Zweckverband beauftragten Bauunternehmen für ihre Gebiete Reihenfolgen- und Zeitpläne, mit welchen wir demnächst hoffentlich genauere Angaben zum zeitlichen Ablauf machen können.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

    1. Hallo Tosa,
      ein genauer Bauzeitenplan wird uns bald vorliegen. Dann werden wir natürlich auch mehr zu den Baufortschritten veröffentlichen können und alle Kund:innen auf dem Laufenden halten.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

      1. Könnt Ihr bitte das Gendern sein lassen! Hierfür gibt es außer purem Aktionismus keinen Grund und keine rechtliche Grundlage. Danke

        1. Hallo Mario,
          wir als Unternehmen haben uns mit dem Jahreswechsel 2020/2021 dazu entschlossen unsere Anschreiben in einem Punkt zu erweitern. Mit unserer neuen Schreibweise verfolgen wir das Ziel einer inklusiven und geschlechtergerechten Ansprache. Durch das sogenannte „Gendern“, also der geschlechtergerechten Sprache, vermeiden wir es Gruppen auszuschließen oder explizit nicht anzusprechen.
          Wir versuchen also keineswegs jemanden mit dieser Schreibweise zu verärgern. Unser Ziel ist eine inklusive Sprache mit Sichtbarkeit aller Geschlechter.
          Viele Grüße
          Ihr TNG Team

  3. Hallo,

    wie steht es aktuell mit dem Bauzeitenplan, der seit April in der Ausarbeitung ist?

    Zu wann können wir hierzu mit Klarheit rechnen? Die Timings werden auf eurer Seite ja vermutlich zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sehr klar sein.

    Persönlich interessiert mich der Umsetzungszeitraum in der Gemeinde Prasdorf. So wie ich es bisher verstanden habe, steht der Plan ohnehin für die gesamte Ausbauregion.

    Danke für Klarheit und Transparenz.

    Viele Grüße
    Sebastian

    1. Hallo Sebastian,
      derzeit arbeiten wir an einem ausführlichen Update für alle Gemeinden, welches wir per Anschreiben und auch auf unserem Blog veröffentlichen werden. Wir bitten nur noch um ein wenig Geduld.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.