Ausschreibungen für Schwarm 2 sind veröffentlicht

Ausschreibungen für Schwarm 2 sind veröffentlicht

Ostholstein – Die vergangenen Wochen und Monate haben alle Beteiligten daran gearbeitet die Ausschreibungen für die letzten Gemeinden in Ostholstein zu optimieren und fertigzustellen. Durch diese Überarbeitung wird ein reibungsloserer Ablauf während der Ausschreibung und auch in der nachfolgenden Prüfung der eingereichten Angebote gewährleistet.

Diese Arbeit ist nun abgeschlossen und wir können verkünden, dass die Ausschreibungen für die letzten Gemeinden in Ostholstein veröffentlicht wurden. Zunächst wurde die Ausschreibung für das Baumaterial veröffentlicht, da diese Beschaffung von besonderer Wichtigkeit ist.

Die Ausschreibungen für die ausführenden Firmen sind ebenfalls veröffentlicht. Dies erfolgt europaweit, da es sich um ein vom Bund gefördertes Bauprojekt handelt. Bis Mitte September 2021 können sich nun Firmen bewerben und ihre Angebote für den Bau des Glasfasernetzes einreichen. Nach Ablauf der Frist werden alle Angebote eingehend geprüft und die Aufträge vom ZVO vergeben. Da der Ausschreibungsprozess öffentlich ist, können Sie bei Interesse die gesamte Ausschreibung unter https://www.zvo.com/ausschreibungen einsehen.

2 Gedanken zu „Ausschreibungen für Schwarm 2 sind veröffentlicht

  1. Guten Tag,
    ich hätte eine Frage zum Thema Glasfaseranschluss. Wird AON (Active Optical Network) zum Einsatz kommen, also jeder Nutzer hat seine „eigene Leitung“? Oder wird es GPON (Gigabit Passive Optical Network) geben? An sich ist AON ja die bessere Variante, da bei GPON alle Nutzer an einer Leitung hängen bzw. es sich dann ja um shared-medium handelt. Von Vorteil ist also AON aufgrund der Stabilität und Leistung. Leider wird dort manchmal beim Ausbau gespart. Wie sieht es bei TNG damit aus? Was davon wird zum Einsatz kommen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias

    1. Hallo Matthias,
      bei uns wird GPON (Gigabit Passive Optical Network) zum Einsatz kommen. Unsere Infrastruktur wird zudem von vornherein so geplant, dass eventuelle Engpässe äußerst unwahrscheinlich sind.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.