Ausbauquote in acht Gemeinden noch nicht erreicht

Ausbauquote in acht Gemeinden noch nicht erreicht

Ostholstein – Ihre eigenen Verträge sind der Schlüssel zum Erfolg! Wir geben Ihnen in Grömitz, Dahme, Heringsdorf, Neukirchen, Großenbrode, Lensahn und Ratekau sowie auf der Insel Fehmarn 6 zusätzliche Wochen Zeit, um den Glasfaserausbau noch zu sichern! Denn obwohl die Quote, besonders auf Fehmarn durch die gegründete Intitiative „#3von5“, zuletzt stark gestiegen ist, reicht es für den Ausbau noch nicht aus.
Am 18. August schließen die Tore für die Vertragsannahme, denn dann startet die finale Auswertung der Verträge und die Quotenermittlung, damit die Ausbauentscheidung bei der nächsten Sitzung des Breitbandausschusses verkündet werden kann.
Jetzt ist Ihre Eigeninitiative in allen acht Gemeinden gefragt!

13 Gedanken zu „Ausbauquote in acht Gemeinden noch nicht erreicht

  1. Ich hätte eine Anregung für Sie, wenn die TNG für die zweitwohnungs und ferienhausbesitzer einen flextarif anbieten würde könnte man vielleicht doch noch einige zur Vertragsunterzeichnung bringen

  2. Wie lange gibt es denn noch „letzte Chancen“ 01.04…. 30.06… 16.08….

    Und im Service per Telefon erreicht man auch nie jemanden … grundsätzlich lege ich entnervt nach 8min Warteschleife auf.

    Kann man den Auftrag einfach per Mail stornieren? Oder per Einschreiben?

    1. Hallo Dennis,

      da bisher in 8 Gemeinden die Ausbauquote nicht erreicht wurde, haben wir den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Möglichkeit geboten, die notwendige Ausbauquote von 60 % noch zu erreichen. Am 18.08.2019 ist die letzte Deadline. Diese Zeit sollten die Gemeinden nutzen, um alle Bürger von dem kommunalen Solidarprojekt zu überzeugen und um nicht von den anderen Gemeinden abgehängt zu werden.

      Ein Auftrag kann per Mail storniert werden, wenn die Mail von der im Auftrag hinterlegten E-Mail Adresse geschrieben wird.

      Die Wartezeiten sind leider oft länger als 8 Minuten, wir bitten Sie um etwas Geduld, aber Sie werden in jedem Fall mit einem Mitarbeiter verbunden.

      Viele Grüße aus Kiel
      Ihr TNG-Team

  3. Wie ist eigentlich der Stand im Raum Bosau / Majenfelde?
    Die Häuser wurden alle schon versorgt mit Leerrohre… Aber seit 2 Wochen Passiert hier nichts mehr….

    1. Guten Morgen Herr Fechner,

      der Tiefbau läuft derzeit noch in Bosau.
      Wir können jedoch derzeit keine genaue Zeitangabe nennen, wann in Bosau die Glasfaser-Montage startet und wann Bosau an das Glasfasernetz angeschlossen wird.
      Momentan gehen wir davon aus, dass dieses in 2020 der Fall sein wird.
      Es ist immer wichtig, das gesamte Glasfasernetz vor Augen zu haben: Die Glasfaser-Montage kann erst vollumfänglich beginnen, wenn durchgehende Leerrohrverbände bis zum PoP existieren. Dafür müssen neben den Ortschaften, die gerade gebaut werden, auch die Überlandstrecken tiefbaumäßig erschlossen sein. Hierfür sind im Vorfeld immer eine Reihe von Genehmigungen einzuholen.

      Viele Grüße
      Ihre TNG Stadtnetz GmbH

  4. Hier kommt der Rüdi wieder mit nem Kommentar… 😉
    Ich finde es schade, wie man hier „veräppelt“ wird. War bereits von Ende 2019 die Rede, sind wir jetzt in 2020. Realistisch: Mitte/Ende 2020. Warum sagt man das nicht? Ich weiß, die TNG muß das ausbaden, was die „Wurzel allen Übels“ der ZVO eingeschenkt hat. Deren Vertreter gehen völlig auf Tauchstation. Weder die ZVO-Chefin, noch die politischen Vertreter in der Verbandsversammlung äußern sich dazu. Einzig und allein der Bosauer Bürgermeister hat geantwortet. Schlimm ist, daß durch dieses politische Versagen möglicherweise einige Gemeinden kein Glasfaser bekommen, weil etliche ja auch hier und in den sozialen Medien mitlesen. Und ich kenne Stimmen, die sagen, das wird doch sowieso nichts. Und das alles nur, weil man von Anbeginn nicht die volle Wahrheit gesagt hat. Ehrlich währt am längsten! So bleibt auch nur die Hoffnung, daß es irgendwann doch noch klappt. Das es ganz nebenbei auch noch ein finanzielles Desaster gibt, kommt als Sahnehäubchen oben drauf.

  5. Ich hatte eigentlich vor meinen Telekom nicht zu erneuern und auf Glasfaser zu warten, aber nachdem das hier so ein Fiasko zu werden scheint habe ich meinen Tarif vorläufig auf eine 100Mbit Leitung geändert. Wer weiß ob und wie hier überhaupt noch etwas passiert. Sollte Glasfaser kommen muss die TNG halt warten bis ich meinen Vertrag bei der Telekom erfüllt habe. Der TNG-Vertrag sieht ja vor, das man dann nahtlos in diesen einsteigen kann.
    Ich habe echt die Nase voll von meiner Steinzeit-Leitung mit gerade mal 2 Mbit.

    1. Guten Tag,

      es tut uns Leid, dass Sie noch auf Ihren Glasfaseranschluss warten. Mit der Vertragsverlängerung bei der Telekom ist das aber kein Problem. Sobald Sie Ihren Glasfaseranschluss von TNG haben, können Sie ja bereits über Ihren neuen Anschluss im Internet surfen.
      Viele Grüße aus Kiel
      Ihr TNG-Team

  6. Schade, dass in so vielen Gemeiden in Ostholstein vermutlich nicht reichen wird.
    Warum gibt es so eine hohe Vorvermarktungsquote von 60%? Diese ist bei anderen, auch ländlichen, Glasfasernbietern mit 40-50% zum Teil deutlich geringer. So eine hohe Quote ist vielleicht einfach unrealistisch und kaum zu erreichen. Warum werden diese Gemeinden nicht vom Kreis finanziell unterstützt? So scheitert es an ein paar % und die Orte dürfen vermutlich in die nächsten 10-20 Jahr mit Dorf-DSL Geschwindigkeit weiterleben.

    Derweil hat, meiner Meinung nach, die Telekom wie üblich allein Aufgrund der Ankündigung des möglichen Glasfaserausbaus in einige bisher unterversorgte Dörfer spontan Glasfaser bzw. einen VDSL Kasten hingesetzt damit nicht zu viele Kunden wechseln. Kein wirkliches Trostpflaster.

    1. Hallo Lars,
      leider können wir die Quote nicht beeinflussen. Diese wurde bereits in der Ausschreibung des ZVO (Bauherr/Inhaber des Netzes) so festgelegt, da sonst ein wirtschaftlicher Ausbau nicht möglich ist.
      Ihr Hinweis mit der Telekom ist korrekt, liegt aber leider nicht in unserem Einflussbereich. Der Gesetzgeber ist hier aber dabei ein derartiges Verhalten zu unterbinden, dies wird aber vermutlich leider erst in 1 – 2 Jahren greifen.

      Grundsätzliche Fragen zum Ausbau und den Quoten können Sie aber zukünftig gerne direkt an den ZVO schicken, da dieser Bauherr im Projekt ist. Wir von der TNG sind Pächter und Betreiber des zukünftigen Glasfasernetzes.

      Viele Grüße aus Kiel
      Ihre TNG Stadtnetz GmbH

  7. Bei uns in Braak liegen die Leerrohre bereits seit vier Monaten. Leider nur mündlich zugesagt bis mitte / ende September liegt Glasfaser im Haus. Wenn das so weiter geht, können die das Leerrohr wieder raus ziehen und dann bleibe ich bei der alten Leitung. Gruß M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.