Aufträge für elf weitere Gemeinden in Ostholstein vergeben

Aufträge für elf weitere Gemeinden in Ostholstein vergeben

Ostholstein – Nach Ausschreibung und Ablauf der Widerrufsfrist hat der Zweckverband Ostholstein die Aufträge für elf Gemeinden vergeben. Die Aufträge für Tiefbau innerorts, außerorts und LWL-Montage in den unterversorgten Gebieten der Gemeinden wurden jeweils an ein Unternehmen vergeben, im Gegensatz zu den ersten Ausschreibungen, bei denen für die verschiedenen Schritte innerhalb einer Gemeinde in der Regel mehrere Gewerke beauftragt wurden. Dadurch erhoffen sich ZVO und TNG Vorteile in Geschwindigkeit und Kommunikation für einen reibungsloseren Ausbau.

Für die Ausschreibungen wurden die betreffenden elf Gemeinden in drei Cluster eingeteilt. Die Arbeiten in Damlos, Harmsdorf und Lensahn sowie Dahme, Grube, Kabelhorst, Kellenhusen und Riepsdorf wird das Unternehmen KFM Kabel- und Fernmelde-Montage GmbH ausführen. Für die Arbeiten in Beschendorf, Grömitz und Manhagen hat die glasfaser nord GmbH den Zuschlag erhalten.

Im nächsten Schritt folgen die Startgespräche zwischen dem beauftragten Unternehmen, dem ZVO und dem Planer. Dabei werden die Arbeitsabläufe besprochen, sowie mögliche Prioritäten für den Bau in einer Gemeinde (z.B. eine Trasse zum PoP). Im Anschluss daran erstellt das beauftragte Unternehmen den Bauzeitenplan für das jeweilige Gebiet.

Parallel werden weiterhin die Unterlagen erstellt für die Ausschreibungen für die restlichen sieben Gemeinden (Ahrensbök und Ratekau, Gremersdorf, Heringsdorf und Neukirchen sowie Großenbrode und Fehmarn).

Fehlende Außerorts-Strecken in Wangels werden ab Dezember gebaut

Fehlende Außerorts-Strecken in Wangels werden ab Dezember gebaut

Ostholstein – Nachdem der Tiefbau innerhalb der Ortschaften in der Gemeinde Wangels bereits seit Längerem weit fortgeschritten ist, geht es nun auch auf den Außerortsstrecken weiter. Für diesen Auftrag erhielt das Unternehmen KFM Kabel- und Fernmelde-Montage in der Ausschreibung durch den Zweckverband Ostholstein den Zuschlag und beginnt in Kürze mit den Arbeiten. Die Arbeiten werden im Bereich Neu-Testorf starten.

Für einige Teilstücke befindet sich der Zweckverband Ostholstein derzeit noch in enger Zusammenarbeit mit dem Planungsunternehmen in der Klärung und Einholung der Gestattungen der Landeigentümer, um verschiedene Abschnitte verbinden zu können. Wenn durch die Tiefbauarbeiten außerorts ein durchgängiges Leerrohrnetz erstellt ist, kann mit dem Einblasen der Glasfaserkabel begonnen werden und auch die LWL-Montage beim Kunden erfolgen. Wir gehen derzeit davon aus, dass dies im ersten Halbjahr 2021 erfolgen kann. Für die Glasfasermontage wurde das Unternehmen Elektrotechnik Werner Stuhr GmbH beauftragt.

Alle beauftragten Gewerke werden sich zur Terminabstimmung direkt bei den Kunden melden, wenn es soweit ist. Zudem erfolgen auch durch TNG Informationen, sobald der Zeitrahmen der Glasfasermontage genauer eingegrenzt werden kann.

Beratungstermine zum kostenlosen Hausanschluss

Beratungstermine zum kostenlosen Hausanschluss

Probstei – Anwohnerinnen und Anwohner der Aktionsgebiete in der Probstei können die verlängerte Abgabefrist bis zum 31. Dezember 2020 nutzen und sich letztmalig für den kostenlosen Bau eines Hausanschlusses entscheiden. Danach fallen aufgrund der erhöhten Planungs- und Baukosten 2.048 Euro für einen Hausanschluss an.
Sichern Sie sich die Anbindung an das zu entstehende Glasfasernetz unter www.tng.de/onlinebestellung oder besuchen Sie einer der beiden Beratungstermine im Familienzentrum, Eichkamp 24-26 in Schönberg heute von 15:00 bis 18:00 Uhr oder Samstag, den 28. November von 10:00 bis 13:00 Uhr. Die Termine werden unter hohen Hygiene- und Abstandsauflagen durchgeführt.
Wir freuen uns auf Sie!

Online-Informationsveranstaltungen nutzen

Online-Informationsveranstaltungen nutzen

Hessen – Heute Abend um 18 Uhr findet die erste Online-Informationsveranstaltung statt, bei der Interessierte aus den aktuellen Vermarktungsgebieten in Hessen sich über diesen Link online einen Vortrag zum Glasfaserprojekt anhören und -schauen können. Bis zum 13. Dezember ist unser Vertriebsteam jeden Mittwoch und Donnerstag online für Sie da, um das Projekt zum geplanten Glasfaserausbau, die Technik und unsere Produkte vorzustellen und Ihre Fragen über den Chat zu beantworten.
Zum Mitmachen ist keine Registrierung erforderlich.
Sollte Ihre Bandbreite nicht ausreichen, ist eine telefonische Teilnahme ebenfalls möglich. Kurz vor Beginn stellen wir die Telefon- und Konferenznummer über www.tng.de/hessen bereit.

Erweiterte telefonische Beratungszeiten – wir sind für Sie da!

Erweiterte telefonische Beratungszeiten – wir sind für Sie da!


Hessen – Interessierte BürgerInnen in den Gemeinden im Vogelsbergkreis können sich ab morgen von Montag bis Samstag telefonisch beraten lassen. Anwohnerinnen in Ulrichstein, Freiensteinau und Grebenhain erreichen unsere Kundenbetreuung nun montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr unter der 0431 530 50 400.
Für AnwohnerInnen aus den Gemeinden Schlitz und Alsfeld steht unser Partner ITKOM telefonisch unter der 06634 808 99 50 von Montag bis Freitag von 08 bis 12 Uhr sowie Mittwoch Nachmittag von 13 bis 18 Uhr zur Verfügung. Zudem bieten wir Ihnen einen Rückrufservice an. Schreiben Sie uns dafür einfach eine Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer an hessen@tng.de, wir rufen Sie während unserer Servicezeiten zurück.

Um auch weiterhin persönlich vor Ort für Sie da zu sein haben wir außerdem die Hygienemaßnahmen erweitert. So haben wir beispielsweise alle Termine in Grebenhain in das Haus des Gastes verlegt, damit ausreichend Abstand gehalten werden kann.
Weitere Infos unter www.tng.de/hessen
Bleiben Sie gesund! Ihr TNG-Team

Glasfaser-Informationsveranstaltungen in Hessen abgesagt

Glasfaser-Informationsveranstaltungen in Hessen abgesagt

Hessen – Mit Hinblick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen sind die für den 4. und 5. November geplanten Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau abgesagt.

Die Beratungstermine bleiben unter Ausweitung der Hygiene- und Abstandsmaßnahmen bestehen, solange es unter den behördlichen Auflagen möglich ist.
Änderungen sind möglich und werden tagesaktuell auf www.tng.de/hessen bekanntgegeben.

Wir arbeiten derzeit daran, die telefonische Beratung auszuweiten. Zurzeit stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alle Fragen rund um das Glasfaser-Projekt in Hessen am Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr unter 0431 / 530 50 400 zur Verfügung.

Ortswechsel für Beratungszeiten in Grebenhain

Ortswechsel für Beratungszeiten in Grebenhain

Hessen – Mit Blick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen befindet sich TNG im stetigen Austausch mit den den Gemeinden. Als Reaktion auf die steigenden Corona-Zahlen hat die Gemeinde Grebenhain gemeinsam mit TNG beschlossen, die kommenden Beratungstermine in größere Räumlichkeiten zu verlagern, um so die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen weiter zu erhöhen. So werden ab Montag den 26. Oktober alle geplanten Termine in das Haus des Gastes im Schwimmbadweg 3 verlegt. Eine Übersicht aller Termine finden Sie auf www.tng.de/hessen.
Solange es unter den behördlichen Auflagen möglich ist, möchten wir Ihnen die Termine vor Ort anbieten. Wenn Sie diese wahrnehmen, bitten wir Sie folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Es gilt eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht auch am Platz.
  • Die Anzahl der Personen im Raum ist auf die Anzahl der Beratungsplätze begrenzt.

Der persönliche Kontakt ist uns wichtig, doch Ihre Sicherheit und Gesundheit und die unserer Mitarbeiter gehen vor. Daher empfehlen wir gemeinsam mit Grebenhains Bürgermeister Sebastian Stang die Beratung telefonisch über unsere Hessen-Hotline zu nutzen (Mo, Mi und Fr von 15-18 Uhr unter 0431 / 530 50 400).
Gemeinsam mit der Gemeinde Grebenhain wird die Lage täglich bewertet und gegebenenfalls Maßnahmen angepasst. Alle aktuellen Informationen finden Sie online unter www.tng.de/hessen.
Zusätzlich sind ab voraussichtlich Donnerstag Informations- und Vertragsunterlagen im Wartebereich des Bürgerhaus Grebenhain ausgelegt.

Zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau

Zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau

Hessen – Anfang November werden zusätzliche Informationsveranstaltungen in Schlitz, Ulrichstein und Freiensteinau angeboten. Sofern die Corona-Lage es zulässt, werden die Veranstaltungen mit begrenzter Personenanzahl und unter Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen durchgeführt.

Ulrichstein

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, 35327 Ulrichstein 
  • Donnerstag, 05. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, 35327 Ulrichstein 

Freiensteinau

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, 36399 Freiensteinau
  • Donnerstag, 05. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Kulturhaus „Alte Schule“ Nieder-Moos Kirchstraße 11, 36399 Freiensteinau

Schlitz

  • Mittwoch, 04. November – 17 Uhr und 19 Uhr, Konzertsaal im Ökonomiegebäude Schloss Hallenburg, Gräfin-Anna-Straße 4, 36110 Schlitz
Alle drei Pilotgemeinden erreichen Ausbauquote deutlich

Alle drei Pilotgemeinden erreichen Ausbauquote deutlich

Hessen – Es ist geschafft! Am Sonntag endete der Aktionszeitraum für den kostenlosen Bau eines Glasfaseranschlusses in den drei Pilotgemeinden Gemünden (Felda), Grebenau und Romrod. Während die ersten beiden die für die Realisierung des Ausbaus durch die TNG Stadtnetz GmbH notwendige Quote bereits vor Ende des Zeitraums der Bedarfsermittlung erreicht hatten, legten die Bürger:innen in Romrod einen starken Schlusssprint hin. Nach Hinzunahme der letzten Posteingänge und Onlinebestellungen liegt Romrod nun bei deutlichen 46 Prozent, Grebenau erreicht sogar starke 61 und Gemünden 60 Prozent.

„Das sind alles sehr gute Ergebnisse“, so TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, „Teile Romrods sind derzeit noch recht gut über die alten Kupferleitungen versorgt. Dass sich dennoch 46 Prozent der Haushalte für Glasfaser bis ins Haus entschieden haben, zeigt, dass die Menschen ihre Gemeinde fit für die Zukunft machen wollen. Das Resultat ist auch zu großen Teilen auf das private Engagement vieler Bürger und Bürgerinnen zurückzuführen, die die Wichtigkeit erkannt und an die Solidarität ihrer Mitbürger appelliert haben.“

In den kommenden Wochen werden die Verträge nun weiter auf Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben und Unterlagen überprüft. Außerdem beginnt die Trassenplanung anhand der eingereichten Verträge. „Aufgrund der guten Ergebnisse in den drei Pilotgemeinden haben wir uns entschieden, hier noch alle weiteren Vertragseingänge bis zum 30. November 2020 zu berücksichtigen, so dass der Hausanschluss inklusive 20 Meter Tiefbau bis dahin ebenfalls noch kostenlos bleibt“, ergänzt Hausberg.

Netzstart am Bürgerhaus Tielen in der Mittleren Geest

Netzstart am Bürgerhaus Tielen in der Mittleren Geest

Mittlere Geest – Im Bürgerhaus in Tielen wurde am heutigen Montag der erste Glasfaseranschluss in der Mittleren Geest aktiviert. Der historische Moment im Ausbauprojekt des Breitbandzweckverbandes Mittlere Geest (BZMG) wurde begleitet durch Verbandsvorsteher Thomas Klömmer, seinen Stellvertreter Stefan Ploog (Bürgermeister Kropp) sowie den leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Arensharde Ralf Lausen und Arne Pürwitz, Projektleiter der TNG Stadtnetz GmbH. In einer durch Abstands- und Vorsichtsmaßnahmen kleinen Runde geladener Gäste wurde der Netzstart mit dem symbolischen Betätigen des großen, roten Startknopfes gefeiert.

„Wir freuen uns sehr über diesen weiteren Meilenstein des Projektes“, so Verbandsvorsteher Thomas Klömmer. „In Kürze werden weitere Anschlüsse online gehen und die ersten Haushalte das schnelle Internet über Glasfaser nutzen können“, so Klömmer weiter.

Damit ist das Bürgerhaus in Tielen der erste Anschluss im Verbandsgebiet, der nach dem Ausbau an die TNG Stadtnetz GmbH übergeben und aktiviert werden konnte. TNG fungiert als Pächter und Betreiber des entstehenden Netzes. Die Glasfasermontage ist in der Gemeinde Tielen bereits weit fortgeschritten, so dass in den kommenden Wochen weitere Anschlüsse aktiviert werden können. Voraussichtlich Ende Oktober soll dann auch in der Gemeinde Erfde die Glasfasermontage starten und für November ist dies für die Haushalte in Meggerdorf geplant. Auch in den Ausbaugebieten im Amt Arensharde geht es voran. Nachdem der Zweckverband den Vertrag mit dem ursprünglich beauftragten Bauunternehmen auflösen musste und den Auftrag neu vergab, geht der BZMG davon aus, dass hier ab November mit der Schaltung der ersten Hausanschlüsse im Gewerbegebiet in Schuby und im Bereich Schuby Weide begonnen wird. Rechtzeitig zur Aktivierung erhalten die Kunden ihre Zugangsdaten. Kunden, die eine Portierung in Auftrag gegeben haben, erhalten ein Schreiben der TNG mit dem Portierungsdatum. Mit der Portierung vom vorherigen Anbieter wird sichergestellt, dass es zu keinem Ausfall der Internet- und Telefonleistung bei den Kunden kommt. Wer bereits vor dem Portierungsdatum vom Altanbieter über das Glasfasernetz im Internet surfen möchte, kann sich per E-Mail an die TNG wenden, damit die Leistung freigeschaltet wird. Die Vorabnutzung des Anschlusses ist kostenlos möglich, es kann allenfalls eine Mietgebühr von 4,95 Euro für die FRITZ!Box anfallen, sofern kein Router vorhanden ist.