Scharbeutz: Bahnquerung Gleschendorf-Klingberg steht noch aus

Scharbeutz: Bahnquerung Gleschendorf-Klingberg steht noch aus

Ostholstein – Die Aktivierung der Glasfaseranschlüsse wird sich in einigen Ortschaften in Scharbeutz verzögern. Betroffen davon sind Klingberg, Schürsdorf, Gronenberg, Pönitz am See und Pönitz. Leider ist die Genehmigung der Bahn zur Querung der Gleise noch nicht eingetroffen. Daher fehlt an dieser Stelle ein Teilstück, sodass noch kein durchgängiger Leerrohrverband hergestellt werden konnte. Derzeit gehen wir davon aus, dass diese fehlende Genehmigung im Sommer kommen wird und wir dann schnellstmöglich die Querung durchführen können. Bis auf dieses Teilstück ist der Leerohrverband jedoch bis zu den nächsten großen Verteilern durchgängig. Das ermöglicht es den LWL-Monteuren den Großteil der Glasfasern schon einzublasen und so einen wichtigen Arbeitsschritt zu erledigen.

Um bis zur Genehmigung der Bahnquerung die LWL-Arbeiten soweit es geht abgeschlossen zu haben, wird die Firma Elektrotechnik Werner Stuhr GmbH bald in den ersten Ortschaften mit dem Einblasen der Glasfasern starten (beginnend mit Klingberg). Alle Arbeiten bis auf die Aktivierung des Anschlusses sollen durchgeführt werden. Das bedeutet, dass die Glasfasern eingeblasen und bis in die Häuser eingeführt werden. Außerdem werden auch bereits der APL (Hausübergabepunkt) und der ONT (Netzabschlussgerät) installiert.

So ist bereits die gesamte Technik vorhanden, auch wenn der Glasfaseranschluss selbst damit noch nicht aktiv ist. Die Fertigstellung dieser Montagearbeiten hat den Vorteil, dass nach der Bahnquerung keine Arbeiten mehr vollzogen werden müssen, sondern lediglich das Signal eingespeist werden muss, um den Glasfaseranschluss zu aktivieren.

13 Gedanken zu „Scharbeutz: Bahnquerung Gleschendorf-Klingberg steht noch aus

  1. Hallo,

    wenn ich richtig lese, ist Gleschendorf und alle andere Dörfer die nicht aufgelistet wurden nicht davon betroffen? Könnten Sie da noch einmal genauere Angaben machen, wann man mit einer Aktivierung des Anschlusses in Gleschendorf rechnen kann, und vor allem wie weit der jetztige Baustatus in Sarkwitz usw ist. Wie weit sind die Arbeiten der LWL Monteure dort? Ein „genauer“ Zeitraum wann ich mit der Aktivierung des Anschlusses hier in Gleschendorf rechnen kann wäre mir am liebsten.. soweit dies natürlich möglich ist 🙂

    LG Martin

    1. Hallo Martin,
      in Scharbeutz geht es westlich der Bahngleise mit der LWL-Montage gut voran. In Sarkwitz sind die ersten Hausanschlüsse erstellt und im Anschluss geht es weiter in Wulfsdorf, Schulendorf und auch Gleschendorf. Bis dahin wird in Gleschendorf noch ein Lückenschluss erstellt, der wichtig ist für dieArbeiten der LWL-Montage.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

      1. Etwas „genauer“ wäre da schon hilfreicher.
        Die GIS Seite ist da auch wenig hilfreich.
        Wann kann man denn in Gleschendorf mit einem Termin rechnen?
        Mai, Juni, Juli? Dieses Jahr noch?

        Gruß Manuel

        1. Hallo Manuel,
          leider können wir den Zeitraum noch nicht genauer eingrenzen, da wir in diesem Fall auch auf die Mitarbeit der Bahn angewiesen sind. Allerdings bereitet das mit der LWL-Montage beauftragte Unternehmen alle Arbeiten vor, die nach der Bahnquerung angefallen wären und führen diese vorzeitig durch. Durch das Tauschen dieser Arbeitsschritte kann es nach der Bahnquerung schnell voranschreiten.
          Viele Grüße
          Ihr TNG Team

  2. 1. März 2021 TNG Team Zitat:
    Derzeit gehen wir davon aus, dass diese fehlende Genehmigung im Sommer kommen wird ?????????

    sorry, ich fasse es nicht !
    Wann wurde die Genehmigung eingereicht ?
    “ im Sommer“ heisst: bis Ende September !
    Mein Vertrag wurde 2017 erstellt mit Aussage: Fertiggstellung aller Voraussicht nach nächstes Jahr (2018 !!!)
    Jetzt haben wir 2021 !!!
    Jetzt ist Schluss, jetzt nehm ich die 50Mbsek der Telekom die
    sofort verfügbar ist.

  3. Hallo
    Habe ein Problem !!!!!

    Bei uns wurde die Leitung ins Haus gelegt und heute haben wir festgestellt das Regenwasser und Schmutzwasserleitung durgeschossen wurden.

    Wer ist da bitte Ansprechpartner dringend weil grad das Schmutzwasser über den Regenwasserschacht abläuft

  4. Ich bin auch schwer enttäuscht über den schleppenden Ablauf der Arbeiten.

    Ich habe das Projekt bisher immer verteidigt, dafür geworben, Unklarheiten bei Interessenten ausgeräumt und gehofft, in absehbarer Zeit selbst einen zeitgenäßen Internetanschluß zu bekommen.

    Die Jahre verstreichen, hier und da passiert mal was und dann tauchen immer wieder organisatorische Probleme auf. Hier fehlt eine Genehmigung, da noch der Grunderwerb und dann noch eine unerwartete Ausschreibung.

    TNG hat doch schon mehrere Projekte umgesetzt und der Partner ZVO sollte sich doch erst recht mit den rechtlichen Vorraussetzungen für Tiefbauarbeiten auskennen. Wie kann es da zu so vielen organisatorischen Fehlern kommen?

    1. Hallo Christian,
      auch wir sind mit dem schleppenden Voranschreiten nicht glücklich. Bei einem Projekt dieser Größenordnung spielen jedoch viele Faktoren mit rein, die nicht immer eingeplant werden können. Ein Glasfasernetz, also eine komplett neue Infrastruktur, zu installieren, erfordert die Zusammenarbeit von zahlreichen Ämtern, Behörden, Bauunternehmen, Planern und natürlich auch Privatpersonen, wenn es um Querung des eigenen Landes geht. Dass dabei im Verlauf von Genehmigungen oder Vorschriften Komplikationen auftreten können, ist unglücklich, aber leider nicht immer zu vermeiden.
      Wir können jedoch versichern, dass TNG und auch der ZVO stets nach Lösungen für einen reibungsloseren Ablauf des Projekt suchen und dankbar sind für die entgegengebrachte Unterstützung in der Bevölkerung.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

    1. Hallo Thomas,
      leider liegen auch uns aktuell noch keine neuen Informationen vor. Sobald es Neues gibt, werden wir diese natürlich über unsere Kanäle verbreiten und bekanntgeben.
      Allerdings bereitet das mit der LWL-Montage beauftragte Unternehmen alle Arbeiten vor, die nach der Bahnquerung angefallen wären und führt diese vorzeitig sozusagen „ohne Licht“ durch. Durch das Tauschen dieser Arbeitsschritte kann es nach der Bahnquerung schnell vorangehen.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  5. Hallo TNG-Team,
    wie weit ist das Projekt im Bereich Benz, Sohren, Malkwitz. Such hier wurden die Vorvertrage schon 2018 geschlossen!!
    Gruss Ruth

    1. Hallo Ruth,
      innerorts ist der Tiefbau sehr gut vorangekommen, jedoch sind außerorts noch immer viele Lückenschlüsse zu tätigen. Diese hängen aktuell an Gestattungen von Grundbesitzern, mit denen wir unter Hochdruck an einer Einigung arbeiten, um schnellstmöglich einen durchgängigen Leerrohrverband herstellen zu können. Dieser muss hergestellt sein, da wir sonst nicht mit einer LWL-Montage sozusagen „unter Licht“ beginnen können.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.