Infoveranstaltung Eckernförde

Infoveranstaltung Eckernförde

Wart ihr schon mal auf einer Glasfaser-Infoveranstaltung? Wir nehmen euch mit in den letzten Donnerstagabend zur zweiten TNG-Infoveranstaltung in Eckernförde. Im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) zwischen vielfältiger Bepflanzung in geselliger Atmosphäre standen unsere Kolleg:innen aus Vertrieb, Planung und Bau und Marketing den Besucher:innen Rede und Antwort. 

Von links: Lars Wiese, Gunnar Peter, Christoph Schallenberg und Martin Stadie

In der Regel stellen wir bei diesen Veranstaltungen unsere Tarife und Produkte vor, erklären das Bauvorhaben sowie unsere zeitliche Planung und lassen am Ende viel Zeit für Fragen aus dem Publikum. Da wir uns in Eckernförde bereits mitten im Ausbau befinden, hat unser Abteilungsleiter Leitungsbau Lars „Lasse“ Wiese nach der Vorstellung unserer Tarife das Hauptaugenmerk auf den aktuellen Stand des Ausbaus gelegt. Und den wollen wir euch hier natürlich auch nicht vorenthalten 🤝: 

Ausbau-Update aus Eckernförde

Wir haben mit unserer Trasse bereits 46 % der Haushalte passiert (das hat übrigens nichts mit der „Flotten Lotte“ zu tun, und diese wiederum hat nichts mit einem flotten Otto zu tun, aber wir schweifen ab …). Das bedeutet vielmehr, dass wir an den betreffenden Häusern bereits vorbeigebaut haben und nur noch die Zuleitung zum jeweiligen Haus (sogenannte LWL-Montage) verlegen müssen. Geplant ist, komplett Eckernförde Nord bereits Ende 2024 fertig ausgebaut zu haben und Eckernförde Süd sogar schon im Sommer diesen Jahres. Im Innenstadtbereich beginnen wir im Herbst mit dem Tiefbau. Gerade die Altstadt mit ihren wunderschönen, aber etwas engen Gässchen birgt einige Herausforderungen, unser schweres Baugerät einzusetzen. Aber keine Sorge, auch diese Aufgabe werden wir meistern! Insgesamt planen wir, ganz Eckernförde bis Ostern 2025 ans Netz angeschlossen zu haben. 💪 

Wettbewerb belebt das Geschäft, oder?

Ein weiteres großes Thema am Donnerstag war die derzeitige Wettbewerbssituation in Eckernförde. 

 Zur Einordnung: Im Glasfaserausbau kommt es häufig zu Wettbewerbssituationen. Das ist vom Staat ausdrücklich so gewünscht, schließlich ist der Telekommunikationsmarkt seit gut 25 Jahren liberalisiert und lebt von der Vielfalt kleinerer und größerer Anbieter. Auch im Infrastrukturprojekt Glasfaser kurbelt Wettbewerb die Wirtschaft an und beschleunigt die Versorgung mit schnellem Internet insgesamt.

Speziell in Eckernförde ist es so, dass wir mit Rücksicht auf die Interessen des städtischen Mitbewerbers und der Bürger eine Mitverlegungsvereinbarung mit den dortigen Stadtwerken getroffen hatten. Das bedeutet, dass wir Leerrohre für den Partner mitverlegen, wenn wir eine Trasse bauen und umgekehrt genauso (bedeutet: Straße nur einmal aufreißen = weniger Lärm = weniger Dreck = weniger Belastung für die Anwohnenden).

Kürzlich haben die Stadtwerke allerdings einen Strategiewechsel vollzogen. Anders als von der Stadt ursprünglich beschlossen, werden die Stadtwerke ihr Glasfasernetz nicht mehr selbst betreiben. Sie haben jetzt die Stadtwerke Neumünster (SWN) damit beauftragt. Es ist also kein eigener Netzbetrieb mehr geplant, sondern unangekündigt, ohne Beschluss der Gemeindevertretung und ohne Ausschreibung ein anderer Mitbewerber im Spiel. Kunden der Stadtwerke SH können nicht mehr darauf setzen, dass ihre Verträge erfüllt werden und werden auf SWN verwiesen. Aufgrund dieser kommunalen Neuausrichtung haben wir die Mitverlegung eingestellt, schließlich hätten wir nicht für jeden beliebigen Dritten als Netzbetreiber mitverlegt.

Fragen aus dem Publikum

Verständlicherweise führt diese neue Situation bei vielen Menschen in Eckernförde zu Fragen. Im folgenden Abschnitt haben wir euch eine Zusammenstellung an Fragen aus der Diskussion am Donnerstag aufgelistet. Es gab sowohl ganz allgemeine Fragen zum Thema Glasfaser als auch spezielle zur aktuellen Lage, nachdem die Stadtwerke Eckernförde als Netzbetreiber raus sind. Die Antworten liefern wir natürlich direkt mit.

(Hier im Bild seht ihr übrigens unsere Kollegen Dennis und Kristof, die gerade unsere Anschlussgeräte (den APL und den ONT) zeigen.

Allgemeine Fragen:

Wo werden die Anschlussgeräte (APL und ONT) installiert und wie verbinde ich meinen Router?

Der ONT und der Router werden im besten Fall direkt mit einem Netzwerkkabel miteinander verbunden. Genauere Erklärungen zur Einrichtung eures Glasfaseranschlusses bei euch zuhause findet ihr auf unserer Website.

Wie funktioniert der Anbieterwechsel?

Am besten beantragt ihr den Anbieterwechsel direkt bei der Bestellung bei uns. Dann müsst ihr euch keine weiteren Sorgen machen, wir übernehmen das für euch. Außerdem könnt ihr bis zu 10 Rufnummern von eurem Altanbieter mitnehmen. Wie genau das funktioniert, erklären wir euch auf unserer Seite zur Rufnummernmitnahme.

Spezielle Fragen zur Situation in Eckernförde:

Muss ich als Kund:in der Stadtwerke SH den Vertrag von den Stadtwerken Neumünster unterschreiben?

Zitat unseres Geschäftsführers Bau, Gunnar Peter: „Kurze Antwort: nein. Wir empfehlen Euch, die Konditionen zu vergleichen und bei dem Partner einen Vertrag abzuschließen, dem Ihr vertraut. Unsere Tarife sprechen für sich, auch langfristig.“

Kann ich als Kund:in der Stadtwerke SH zur TNG wechseln und was passiert mit dem Hausanschluss? Wann werdet Ihr fertig?

Natürlich könnt ihr gerne zu uns wechseln. Unabhängig davon, ob der Hausanschluss der Stadtwerke bereits liegt, bauen wir einen eigenen TNG-Hausanschluss. Das hängt damit zusammen, dass zwei unabhängige Netze in Eckernförde gebaut werden. Angesichts der neuen wettbewerblichen Situation kann jeder bewerten, wie schnell die Anbieter im Ausbau vorankommen und wann er von wem einen funktionierenden Anschluss erhalten wird. Nach Plan sind alle unsere TNG-Kunden in Eckernförde Ostern 2025 am Licht.

Bleibt uns zum Abschluss nur noch ein herzliches Dankeschön für
– die Gastfreundschaft im TÖZ
– das rege Interesse der Eckernförder:innen
– den jederzeit sachlich-sympathischen Austausch (Ostseekinder unter sich halt 🤝)
– die Organisation der Veranstaltung

… und wenn doch noch Fragen offen geblieben sein sollten, schreibt sie gerne in die Kommentare.

1
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert