Die Tiefbauarbeiten in Wangels schreiten weiter voran

Die Tiefbauarbeiten in Wangels schreiten weiter voran

Ostholstein – In der Gemeinde Wangels machen die Tiefbauarbeiten Fortschritte beim Bau der Außerortsstrecken. Das Unternehmen Kabel- und Fernmelde-Montage GmbH (KFM) teilte mit, dass mit den Spülbohrarbeiten begonnen wurde. Für diese Arbeiten wurde ein Zeitraum von etwa vier Wochen anberaumt. Im Anschluss daran geht es mit dem Kabelpflug, mit dem ein minimalinvasiver Eingriff gewährleistet wird, und den Strecken, auf denen klassischer Tiefbau zum Einsatz kommt, weiter. Der endgültige Abschluss der Tiefbauarbeiten in Wangels wird in drei Monaten erwartet, sofern die Witterung es zulässt. Derzeit erschweren die niedrigen Temperaturen und gefrorenen Böden die Arbeiten im Tiefbau und in der LWL-Montage. 

KFM hat auch den Auftrag für den Bau der Außerortsstrecken in der Gemeinde Schashagen erhalten. Sobald ein Gewerk in Wangels die Arbeit abgeschlossen hat, wird es direkt weiter in die Gemeinde Schashagen versetzt. So ist zu erwarten, dass nach Abschluss der Spülbohrarbeiten in Wangels der betreffende Bautrupp samt Gerätschaften nach Schashagen verlegt wird, um dort die Arbeiten weiterzuführen.

2 Gedanken zu „Die Tiefbauarbeiten in Wangels schreiten weiter voran

  1. Guten Tag,
    ich hatte bereits am Wochenbeginn einen Kommentar verfasst…Irgendwie wurde der wohl nicht geladen.
    Mich würde der grobe Zeitplan für die Gemeinde Wangels insbesondere OT Grammdorf interessieren. Wieviele Phasen der Erschließung gibt es eigentlich und in welcher sind wir? Es geht am Ende um Vertragskündigungen beim derzeitigen Anbieter, wo ich bereits 1 x die Kündigung widerrufen musste, weil 2020 in Grammdorf nicht sonderlich viel passiert ist. Fertigstellung wurde damals für Ende 2020 angesagt. Hat nicht ganz geklappt.
    Wann ist etwa damit zu rechnen, wann der Glasfaseranschluß richtig genutzt werden kann?
    VG B. Evers

    1. Hallo Beate,
      die Kommentare müssen erst von uns freigeschaltet werden, bevor sie auf dem Blog zu sehen sind. Wir benötigen für jede Antwort etwas Bearbeitungszeit, da die Informationen von verschiedenen Beteiligten, z. B. der Projektleitung, den Planern oder den Tiefbauern, beschafft werden müssen.
      Wir bedanken uns für die Geduld, die uns zur Beantwortung entgegen gebracht wird und versichern, das jede Frage von uns beantwortet wird.
      Die Gemeinde Wangels befindet sich derzeit in der fünften von sieben Ausbauphasen, der Tiefbauphase. Mehr dazu erläutern wir unter http://www.tng.de/phasen.
      Zu Grammdorf können wir sagen, dass derzeit noch ein paar Lückenschlüsse erfolgen und wir noch auf eine Mitverlegung angewiesen sind. In einem geförderten Projekt ist der ZVO angehalten, solche Mitverlegungen mit anderen Infrastrukturarbeiten zu nutzen, um Kosten und Baubelästigung so gering wie möglich zu halten. Wir gehen von einem Anschluss im 4. Quartal aus.
      Sofern Sie eine unterbrechungsfreie Versorgung und Portierung Ihrer Rufnummer wünschen, wäre eine verfrühte Kündigung bei Ihrem alten Anbieter ungünstig. Im Bestfall haben Sie uns mithilfe des Portierungsformulars mit der Kündigung und Portierung beauftragt. Für den Fall, dass Ihr alter Vertrag dann noch nicht beendet ist, können Sie eine kostenfreie Vorabnutzung bei uns beantragen. Sollte die Laufzeit Ihres aktuellen Vertrages in Kürze enden, können wir prüfen, ob an Ihrer Adresse ein Übergangstarif durch TNG angeboten werden kann, der dann später einfach gewandelt würde. Dazu können Sie einmal eine Email an info@tng.de schicken. Alternativ haben Sie bei einer Vertragsverlängerung bei Ihrem jetzigen Anbieter auch die Möglichkeit, statt 24 nur um 12 Monate zu verlängern.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.