Breitenbach am Herzberg und Niederaula erreichen Quote für Glasfaserausbau

Breitenbach am Herzberg und Niederaula erreichen Quote für Glasfaserausbau

10.12.2021 – Ende November endete die Verlängerung der Aktionsphase der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) in der Marktgemeinde Niederaula, die von den Bürger:innen auch tatkräftig genutzt wurde. Durch die Beteiligung von mindestens 40 % der Haushalte, die ein Gebiet für den Planungsstart eines gemeindeweiten Glasfaserausbaus erreichen muss, gelang es den Bewohner:innen der Gemeinde den Schritt in die Planungsphase zu machen. Mit dem Erreichen der Quote von 40 % entschieden sich somit ausreichend Bürger:innen für eine direkte Anbindung an das Glasfasernetz der TNG. Zurzeit werden die zahlreichen eingegangenen Vorverträge auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft und die Einwohner:innen erhalten eine Info, wenn es mit der Planungsphase los geht.

Positives Feedback in Breitenbach am Herzberg, die Quote wurde ebenfalls erreicht
Dank der zahlreich eingereichten Vorverträge sicherten sich die Anwohner:innen der Gemeinde Breitenbach am Herzberg den Planungsstart des Glasfaserausbaus für eine leistungsstarke Zukunft. Mit dem Erreichen der Quote und nach Prüfung der eingegangenen Vorverträge, startet im nächsten Schritt die Planungsphase, in der u.a. individuelle Begebenheiten der Gebiete festgestellt, Genehmigungen zum Ausbau eingeholt und die Trassenverläufe geplant werden.

Für bisher Unentschlossene gibt es noch detaillierte Informationen auf www.tng.de/hessen. Alternativ können Bewohner:innen sich bei den Mitarbeiter:innen im TNG Glasfaserinformationszentrum von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 0431 530 50 400 oder per E-Mail an info@tng.de informieren.

Schenklengsfeld erreicht nur 33% Planungsquote – TNG prüft dennoch den Ausbau

Die Gemeinde Schenklengsfeld verpasst um wenige Prozentpunkte den Schritt in die Planungsphase des Glasfaserausbaus. Somit haben sich nicht genügend Einwohner:innen für das schnelle Internet per Glasfaser entschieden. Da die Quote mit motivierten 33% jedoch nah an der Planungsquote liegt, prüft TNG, ob die Gemeinde oder einzelne Orte dennoch in die Ausbauplanung des FTTH-Netzes starten können. TNG betrachtet dabei die Lokalisierung aller eingereichten Vorverträge der einzelnen Orte und die Optionen zur Verbindung an Trassen und Netzverläufe in den benachbarten Gemeinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.