Wichtige Information: Anpassung des Bauzeitenplans

Wichtige Information: Anpassung des Bauzeitenplans

Ostholstein – Bauzeitenplan sieht Ausbauende bis 2021 vor
Die aktuellen Entwicklungen und Erfahrungen aus dem Projekt „GO! Glasfaserausbau Ostholstein“ haben uns dazu veranlasst den Bauzeitenplan an die Gegebenheiten anzupassen. Der neue Plan sieht vor:

– In einem Jahr werden über 5.000 Glasfaseranschlüsse aktiv sein.
– Die weiteren Anschlüsse werden sukzessiv erstellt.
– Bis Dezember 2021 sollen alle Endkunden über aktive Glasfaseranschlüsse verfügen können.
– Insgesamt werden ca. 15.000 bis 25.000 Hausanschlüsse erstellt.

36 Gedanken zu „Wichtige Information: Anpassung des Bauzeitenplans

  1. Eigentlich ist das überhaupt nicht zum lachen.
    Ich hab immer gesagt, der BER ist eher fertig…
    Aber, Ihr seid ja die Besten, Ihr wisst schon warum man das so macht. Also ist alles, von fehlenden Genehmigungen angefangen nur eine billige Ausrede. Völlig übernommen mit dem Projekt.

    1. Guten Morgen Rüdiger,
      vielen Dank für Ihre Nachricht. Der Bauzeitenplan wurde ja genau aus den Gründen, also entsprechend der Entwicklungen bezüglich der Vermarktungen, Ausschreibungen, Genehmigungsverfahren und des Baus, angepasst.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  2. Vielen Dank für diese Flotte Information hat ja seit Vorvertrag bis zur jetzigen Info das es nun nochmal 1 Jahr länger dauert bisher erst 1,5 jahre gedauert. Am Anfang wurde gesagt in Stolpe wird es Ende 2018 verfügbar sein. Bei der Begehung wurde es auf Sommer 2019 erweitert. Und jetzt bis Mitte 2020?!
    Euer Ernst 2,5 jahre dauert es, anstatt des versprochenem Zeitraum von 1 Jahr.
    Es wäre im übrigen sehr nett wenn man als Kunde über so etwas auch mal postalisch benachrichtigt wird was das für sein AG bedeutet und das man sich nicht alles selbst zusammen suchen muss.

    1. Guten Tag Herr Petersen,

      wir bieten Ihnen diesen Blog an, um unsere Kunden und Interessenten über die aktuellen Informationen zu informieren. So erreichen diese Neuigkeiten alle Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig. Jedoch erhalten unsere Kunden auch zeitnah ein Informations-Schreiben.
      Außerdem wird derzeit ein Glasfaser-Informationssystem erstellt, in das Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen und sich somit jederzeit über den aktuellen Status an Ihrem Standort informieren können.
      Weitere Informationen erhalten Sie dazu zeitnah.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  3. Ist doch schön mal realistische Zahlen zu hören auch wenn hier gleich wieder einige rumnörgeln ^^, laßt es gut sein und sagt JA zur Lichtgeschwindigkeit und NEIN zu Kupfer :), Meine frage wäre noch, geht Ihr bei den Aktivierungen der Anschlüsse der AG Reihenfolge nach oder aktiviert Ihr wie es am wirtschaftlichsten ist ? Ich frage mal für die komplette Gemeinde Scharbeutz die wäre AG 2 und würde diese evtl. unter denn 5000 Anschlüssen sein ?

    Mit freundlichem Gruß Sven
    (Ich benutze das kaufmännische Du)

    1. Hallo Sven,
      vielen Dank für die Nachricht und die positive Unterstützung dieses Solidarprojektes.
      Der Ausbau findet nicht in der Reihenfolge der Vermarktung der Aktionsgebiete statt. Wir gehen hier nach der Netztopologie vor.
      In diesem Jahr sind 5.000 fertige Anschlüsse geplant, welche das genau sein werden hängt genau von dieser Topologie sowie den Genehmigungen ab, die wir bis dahin erhalten und wo dann gebaut werden kann.
      Jedoch ist es so, dass u. a. für Scharbeutz nun der Tiefbauer feststeht, sodass der Bau auch hier in Kürze starten wird.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  4. Kann diese Information etwas detaillierter dargestellt werden? Was heißt das z.B. für Schönwalde wenn hier noch vermerkt ist den Tiefbau in diesem Frühjahr ab zu schließen?

    1. Guten Tag Herr Teich,

      der Zeitrahmen bezieht sich auf das Gesamtprojekt.
      In Schönwalde ist der Tiefbau bereits gestartet und weit vorgeschritten, sodass der angestrebte Zeitrahmen des Tiefbaus bei Ihnen weiterhin bestehen bleibt.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  5. „WIR NORDLICHTER ZIEHEN ALLE AN EINEM STRANG!“ – TNG zieht an der falschen Seite….
    Einfach nur noch lächerlich was Sie anbieten!

    1. Sehr geehrter Herr Schwartz,
      wir von der TNG sowie der ZVO setzen alles daran, dass zum Einen die Quoten für den Ausbau des Glasfasernetzes erreicht werden und zum Anderen, dass der Ausbau voran geht. Hierbei fallen eine Reihe von Aufgaben an, wie u. a. die Planung des Netzes, die Ausschreibungen und das Einholen von Genehmigungen.
      Leider hat dieses dazu geführt, dass der Bauzeitenplan angepasst werden musste.

      Wichtig in diesem kommunalen Projekt ist es jedoch, dass auch Sie als Bürger hinter diesem Solidarprojekt stehen – denn das zukünftige Glasfasernetz wird Sie und Ihre Region zukunftssicher mit schnellen Internet versorgen.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

      1. Sehr geehrtes TNG-Team,
        das hört sich aber nun so an, dass Sie den Umfang der erforderlichen Arbeiten völlig überschätzt haben. Im AG 1 haben wir die Bestätigungen im Herbst 2017 erhalten. Zudem haben Sie Ende September 2018 öffentlich noch am Ziel „Ausbauende 2019“ festgehalten. Wieso jetzt auf einmal die Erkenntnis? In Kasseedorf liefert bereits die Stadtwerke Eutin. Wurden dort keine Genehmigungen benötigt? In Pelzerhaken hat es kein Jahr gedauert, bis die ersten Anschlüsse fertig waren. Flott geht also auch anders….

        1. Hallo Herr Schwartz,

          wir verstehen Ihren Unmut, es kommt aber leider in einem Großprojekt mit vielen Schnittstellen an unterschiedlichen Stellen zu Verzögerungen, die zu der Anpassung des Bauzeitenplans geführt haben.
          In Kasseedorf ist es so, dass die SWE zu diesem Zeitpunkt andere Voraussetzungen hatte, da sie bereits ein funktionierendes Netz bis einschließlich Stendorf hatten. Bei dem Solidarprojekt „GO! Glasfaserausbau Ostholstein“ war bis dato keine Infrastruktur vorhanden. Das Netz, welches dann auch Ihnen gehört, wird komplett neu ausgebaut. Es ist somit immer wichtig zu schauen, auf welcher Grundlage ein Ausbau startet.

          Viele Grüße
          Ihr TNG-Team

  6. Schade, schade.
    Erst macht man Druck um die Abschlüsse zu bekommen (darin auch das Versprechen, bis Ende 2019 läuft das Netz) und dann erfährt man aus der Presse die neuen Termine …
    Fragt man die Arbeiter, dann hört man nur: „Ich nix weiß, ich nur Tiefbauer“ oder „ich nix weiß, ich soll nur Loch bohren.“
    Keiner weiß was und genau das ist das Ärgerliche. Bei uns liegt das Kabel zwar schon im Haus, aber an der Hauptstraße durch das Dorf passiert gar nichts mehr.
    Es ist wie immer: der Mensch am letzten Ende der Schlange ist der Ar…
    Sorry, hätte ja klappen können.
    Außerdem hätte ich gerne gewusst was ich als Teil der „Solidargemeinschaft“ tun sollte.

    1. Hallo Jens,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir verstehen Ihren Unmut über den veränderten Bauzeitenplan. In einem Großprojekt wie in Ostholstein ist es jedoch so, dass es aufgrund unterschiedlicher Umstände an verschiedenen Stellen zu Verzögerungen kommen kann, welches sich dann auf den Gesamtplan auswirkt. Aus diesen Gründen haben wir den Plan angepasst.
      Leider haben Sie keinen Standort genannt, sodass wir Ihnen leider keine konkrete Aussage geben können. Es kann jedoch sein, dass an der Hauptstraße genau diese Genehmigungen für den Bau fehlen, die zu Verzögerungen im Bau führen.

      Als Teil der Solidargemeinschaft haben Sie schon einen wichtigen Teil getan, nämlich in der Vermarktung Ihren Glasfaservertrag eingereicht. Somit haben Sie dazu beigetragen, dass das Glasfasernetz in Ihrer Gemeinde gebaut wird und die Planungen aufgrund dessen starten konnten. Durch die sechswöchigen Vermarktungen – in der Sie „unter Druck“ Ihren Vertrag eingereicht haben – in den insgesamt 29 Gemeinden konnten wir gezielt die einzelnen Gebiete informieren und Informationsveranstaltungen und Beratungstermine anbieten. Das Glasfaserprojekt wurde im Vorfeld ja schon in Ostholstein angekündigt, sodass die sechs Wochen dann dazu genutzt werden konnten, Fragen direkt vor Ort zu klären.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

    1. Guten Tag,

      in diesem Jahr sind 5.000 fertige Anschlüsse geplant, welche das genau sein werden hängt von der Netztopologie sowie den Genehmigungen ab, die wir bis dahin erhalten. Diese entscheiden, wo dann gebaut werden kann. Momentan bauen wir ja bereits in Kasseedorf, Altenkrempe, Süsel, Schönwalde, Göhl und Bosau. Außerdem steht nun der nächste Tiefbauer für die weiteren fünf Gemeinden fest, sodass voraussichtlich in diesen Gemeinden die ersten fertigen Anschlüsse sein werden.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  7. Sorry tng, dieser Kommentar ist daneben. Sie sind, inklusive ZVO mit dem Versprechen gestartet, innerhalb eines Jahres „online“ zu sein. Unter diesem „Druck“ sind Verträge unterzeichnet worden. Verträge, das ist der Knüller, ohne Rücktrittsrecht. Insbesondere ohne Rücktrittsrecht, wenn Zusagen nicht eingehalten werden. Wär vielleicht mal ne gute Idee, diese Verträge juristisch überprüfen zu lassen, insbesondere im Hinblick auf mögliche Schadenersatzforderungen…

    1. Hallo Rüdiger,
      wie schon gesagt, wird das Glasfasernetz von Null gebaut. Auf Grundlage der Verträge wurden die Trassen für das kommunale Netz geplant. Da es in diesem Großprojekt jedoch zu den erwähnten Verzögerungen aufgrund unterschiedlicher Einflüsse gekommen ist, musste der Bauzeitenplan angepasst werden.
      Auch wir setzen alles daran, dass die Region flott für die Zukunft gemacht wird.
      Sehr wichtig ist aber auch, dass bei Ihnen das Verständnis für ein Großprojekt mit den umfassenden Baumaßnahmen da ist.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

      1. Guten Tag, wir warten mittlerweile 3jahre auf Bauarbeiten. Uns wurde gesagt das es dieses Jahr im März los geht ( Trennewurtherneuendeich,) und was ist wir warten wie immer vergebens und unser Vermieter fragt auch andauernd nach. Das ist nicht fair das man keine Infos bekommt wenn man nicht nachfragen würde bei südermarsch

        1. Hallo Jessika,

          für den Ausbau des Glasfasernetzes ist die Breitband Südermarsch UG & Co.KG zuständig. Dort werden auch die
          Planung, der Tiefbau, die Faserarbeiten etc. koordiniert.
          Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an die Breitband Südermarsch UG & Co.KG.
          In diesem Fall haben wir Ihre Anfrage weitergeleitet. Sie haben dazu auch bereits eine E-Mail erhalten.

          Viele Grüße und ein schönes Wochenende
          Ihr TNG-Team

    1. Guten Morgen nach Kassau,

      die Hausanschlüsse sind in Kassau tiefbaumäßig bereits fertiggestellt.
      Es fehlt dort momentan noch die Glasfaser-Montage. Da die Glasfaser durchgängig vom Hauptverteiler über den Kabelverzweiger bis hin zu den einzelnen Gebäuden gelegt werden muss, jedoch noch ein Teil der Genehmigungen auf diesem Weg fehlen, wurde die Glasfaser-Montage durch die glasfaser nord GmbH bisher noch nicht durchgeführt.
      Wir gehen aber momentan noch davon aus, dass dieses in Kassau bis zum Ende des zweiten Quartals der Fall sein wird.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis.
      Sonnige Grüße aus Kiel
      Ihr TNG-Team

    1. Hallo Herr Fender,

      der Bauzeitenplan sieht ein Ausbauende bis 2021 vor. Leider können wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt keinen Termin für einen Anschluss nennen. Bei Ihnen ist die offizielle Vermarktungsphase im Dezember des letzten Jahres beendet worden. Nun folgen die nächsten Schritte der Planung und der Ausschreibungen.
      Vor rund 3 Jahren gab es Informationsveranstaltungen des ZVO über das Projekt. Seit Mitte 2017 ist die TNG als Pächter und Betreiber des zukünftigen Glasfasernetzes Ostholstein bekannt und hat anschließend mit der Vermarktung in den ersten Gemeinden begonnen.

      Wir bitten Sie darum um Geduld, bis in Riepsdorf gebaut wird.
      Verfolgen Sie auch gerne die Informationen auf diesem Blog.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  8. Hallo liebes TNG Team!

    Die Vermarktungsphase ist in Ahrensbök, OT Cashagen nun ja nicht all zu lange her. Gibt es dennoch schon irgendwelche Neuigkeiten bezüglich der Region Ahrensbök? Gibt es ein ungefähres Datum wann wir uns über das neue Glasfaserkabel freuen dürfen?

    Beste Grüße!

    1. Hallo Leon,

      derzeit können wir leider noch keinen exakten Zeitplan für Ahrensbök nennen. Momentan wird die Ausschreibung für das gesamte restliche Gebiet des Zweckverbandes Ostholstein geplant, auch wenn noch nicht alle Gebiete durchvermarktet sind. Hierdurch ergibt sich eine Zeitersparnis für den Bau des Gesamtgebietes. In dieser Ausschreibung befindet sich auch die Gemeinde Ahrensbök.

      Sobald es weitere Informationen gibt, lesen Sie diese auf unserem Blog.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  9. Hallo,
    wie sieht es denn mit der Fertigstellung im Bereich Sibstin (Gemeinde Altenkrempe) aus?
    Hier liegen ja bereits Leerrohre entlang der Strasse, allerdings wurden die Hausanschlüsse noch nicht gebaut.

    Ab wann kann man damit rechnen, dass die Hausanschlüsse inkl. Technik gelegt und nutzbar sind?

    Alle Anfragen diesbezüglich sind bislang nicht beantwortet worden. Aus dem Bauzeitenplan müsste dies doch hervorgehen.

    1. Hallo,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Die von Ihnen genannten Leerrohre stammen aus einer Mitverlegung und werden in Kürze auf ihre Nutzbarkeit überprüft. Die Prüfung ist bereits bei unserem Tiefbauunternehmen beauftragt. Bei einer positiven Rückmeldung zur Nutzbarkeit werden im Anschluss die Hausanschlüsse gebaut. Anschließend erfolgt die Glasfaser-Montage.

      Aufgrund der vielen Faktoren, die Einfluss auf den Bau haben, können wir Ihnen leider keinen exakten Termin nennen. Nach dem derzeitigen Stand gehen wir jedoch von einer Fertigstellung im zweiten Quartals / dritten Quartal 2019 aus.

      Viele Grüße aus Kiel und einen sonnigen Start ins Wochenende
      Ihr TNG-Team

  10. Hallo,
    wie sieht es denn mit der Fertigstellung im Bereich Kassau (Gemeinde Altenkrempe) aus? Laut ihrem Plan sieht es ja so aus als wenn es im 2 ten Quartal die Glasfaseranschlüsse Betriebsbereit sind. Nun meine Frage laut einigen Aussagen dürfen sie nicht in Altenkrempe und den Bahnschienen verlegen? Aufgrund fehlender Genehmigung. Wann kann man den nun wirklich mit glasfaser rechnen.

    1. Guten Morgen,

      Altenkrempe soll bis Ende 2019 komplett am Glasfasernetz angeschlossen sein.
      Wie Sie richtig sagen, fehlen noch Genehmigungen für die Verlegung an Bahnschienen. Auf diese wird derzeit gewartet, damit dort weiter gebaut werden kann.

      Viele Grüße aus Kiel
      Ihr TNG-Team

  11. Moin,
    meine letzte Information ist, dass für Timmdorf (Gemeinde Malente) der Ausbau im Sommer diesen Jahres fertiggestellt ist. Ist das noch aktuell? Wenn nicht, wie sieht der aktuelle Zeitplan für Timmdorf aus?
    Vielen Dank Voraus für eine Antwort!

    1. Moin,

      der Bauzeitenplan für Malente wird derzeit noch erstellt. Es steht aber bereits eine erste Ausbaureihenfolge fest. Nach dieser folgt Timmdorf nach den Ortschaften Nüchel, Benz, Sören und Krummsee.
      Sobald wir den Bauzeitenplan vorliegen haben, erhalten Sie weitere Informationen.

      Viele Grüße aus Kiel
      Ihr TNG-Team

Schreibe einen Kommentar zu Ritter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.