Laboe ist für Bandbreiten der Zukunft gewappnet

Laboe ist für Bandbreiten der Zukunft gewappnet

Probstei – Im Frühjahr 2021 begann die aktive Bauphase des Glasfaserprojekts. Viele Kilometer Trasse wurden innerorts in Laboe verlegt und insgesamt wurden mehrKund:innen als ursprünglichen geplant mit einem gigabitschnellen Glasfaseranschluss versorgt. Mit der Ausbaugeschwindigkeit sind alle Beteiligten sehr zufrieden, da auch die mit der Zeit hinzugekommenen Nachzügler:innen im laufenden Ausbau in die Planung integriert und in das entstehende Glasfasernetz aufgenommen werden konnten.

Jetzt steht das Projekt kurz vor dem Abschluss und die Hausanschlüsse der letzten Kund:innen werden aktiviert. Für die stetige Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit dankt die TNG Stadtnetz GmbH der Gemeinde Laboe. Projektleiter Hannes Szameitat fügt hinzu: „Die gesamte Bauzeit hindurch standen wir in regelmäßigem Austausch mit der Gemeinde, insbesondere mit dem Bürgermeister Herrn Voß. So entstand eine sehr gute Arbeitsatmosphäre, die dem Ausbau zugutekam.“

Insgesamt wurden über 20 Kilometer Trasse verlegt und mit Abschluss des Projekts werden über 3.400 Haushalte mit einem Glasfaseranschluss versorgt werden können.

Für seit dem 1. Juli 2022 eingegangene Neuverträge gibt es einen Aufnahmestopp, um das laufende Projekt zum Abschluss zu bringen. Alle, die sich jetzt noch für eine reinen Glasfaseranschluss entscheiden, werden gesammelt in einer zweiten Ausbauphase ausgebaut werden.

2 Gedanken zu „Laboe ist für Bandbreiten der Zukunft gewappnet

    1. Hallo,
      in Köhn sind die Tiefbauarbeiten in den letzten Zügen und ein lückenloser Leerrohrverband ist damit so gut wie hergestellt. Dieser ist wichtig für die LWL-Montage und anschließende Aktivierung. Für mehr Details kannst du dich gern an den Breitbandzweckverband Probstei wenden.
      Viele Grüße
      Dein TNG Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.