Ausbau-Update Ostholstein 8. Juli 2020

Ausbau-Update Ostholstein 8. Juli 2020

Ostholstein – In den vergangenen Wochen konnten einige wichtige Schritte in mehreren Gemeinden, die sich in der Tiefbauphase befinden, erfolgen und auch die Glasfasermontage schreitet voran. 

So fehlen in Altenkrempe mittlerweile nur noch wenige Lückenschlüsse im Leerrohrnetz. Auch in Scharbeutz und Bosau erfolgen derzeit einige Kupplungen zwischen Tiefbauabschnitten außer- und innerorts. In diesen Gemeinden sind viele der für den Kabelpflug geplanten Strecken abgeschlossen. So fehlen in Scharbeutz noch drei Pflugstrecken und in Bosau neun Flurstücke. Die restlichen Lückenschlüsse und Verbindungen zum Tiefbau innerorts werden dann durch klassischen offenen Tiefbau oder Spülbohrungen erstellt. Der Kabelpflug ist seit zwei Wochen auch in der Gemeinde Malente im Einsatz.

Glasfasermontagen erfolgen derzeit bei Kunden in Kassau, Plunkau und Sierhagen in der Gemeinde Altenkrempe. Hauptkabel haben in Altenkrempe bereits Stolpe und Hasselburg erreicht und werden weiter nach Hobstin in der Gemeinde Schönwalde gelegt. In Kassau erfolgen dazu gerade Spleißarbeiten in mehreren MFGs (Multifunktionsgehäusen). Dabei wird ein Hauptkabel in das MFG eingeführt und von dort aus werden die Fasern in verschiedene Schächte eingeleitet und weiter zu den Kunden geführt.

104 Gedanken zu „Ausbau-Update Ostholstein 8. Juli 2020

  1. Moin TNG-Team,

    ist schon absehbar, wann die Glasfaser-Anschlüsse „endlich“ In Klingberg verfügbar/nutzbar sind?
    Hausanschluss liegt schon seit Anfang Oktober. Seitdem ist nichts Sichtbares mehr passiert.

    Viele Grüße

    1. Hallo Christopher,
      es fehlen derzeit leider noch immer einige Tiefbauabschnitte auf Strecken außerhalb der Ortschaften. Hier wurden in den vergangenen Wochen einige Verbindungsstrecken ausgebaut und mehrere Kupplungen zwischen Tiefbauabschnitten konnten erfolgen. Doch für einen durchgängigen Leerrohrverband stehen noch mehrere Gestattungen privater Landeigentümer aus. Erst wenn hier ein zusammenhängendes Leerrohrnetz besteht, können dann die Arbeiten rund um die Glasfaser-Montage beginnen. So kam es zu der für Sie langen Pause seit dem Bau Ihres Hausanschlusses.
      Die LWL-Montage wird vom PoP in Sarkwitz aus starten und wir rechnen hier mit einem Beginn der Arbeiten in diesem Halbjahr. Die genaue Reihenfolge wird mit dem beauftragten Unternehmen geklärt.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte beantworten Sie die folgenden drei Fragen zu Bliesdorf-Strand(Gemeinde Schashagen):

    1.) wie ist der Stand der Dinge?
    2.) was sind die nächsten Schritte?
    3.) wann wird der Internet-Anschluss voraussichtlich voll funktionsfähig nutzbar sein?

    Ich bitte um Beantwortung aller drei Fragen!

    Mit freundlichen Grüßen
    J

    1. Hallo,
      der Tiefbau innerhalb der Ortschaften der Gemeinde Schashagen ist nahezu abgeschlossen, außerorts fehlt er jedoch noch. Hier befinden sich ZVO und TNG gerade in der Beauftragung des Tiefbauunternehmens, so dass in den kommenden Monaten das Leerrohrnetz vervollständigt werden kann. Erst wenn der Tiefbauer final feststeht, können wir in den Bauaftaktgesprächen den Bauzeitenplan anfordern und diesen darauf dann mit der nachgelagerten LWL-Montage abstimmen.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

      1. Sehr geehrte Damen und Herren,

        ich hatte um Beantwortung aller drei
        Fragen gebeten! Bitte holen Sie dies nun zeitnah nach! Das wichtigste für mich als Kunde wäre zu wissen, wann ich etwa mit einem funktionierenden Internetanschluss rechnen kann.

        Leider wirft Ihre unvollständige und etwas sperrige Antwort auch weitere Fragen auf: Was bedeutet die von Ihnen erwähnte LWL-Montage und inwiefern soll dieses Thema für mich relevant sein.

        Bitte ALLE gestellten Fragen beantworten!!

        1. Guten Tag,

          leider ist es uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, einen verlässlichen Zeitpunkt der Aktivierung Ihres Anschlusses zu nennen. Denn erst, wenn der Tiefbauer gefunden und beauftragt wurde, kann dieser einen Bauzeitenplan erstellen, anhang dessen wir genauere Aussagen treffen und die LWL-Montage planen können.
          Die LWL-Montage, oder auch Glasfaser-Montage genannt, folgt auf die Tiefbauarbeiten und umfasst die Montage des Hausanschlusses und das Einblasen der Glasfasern in die Leerrohre (nähere Informationen können Sie unter http://www.tng.de/phase6 nachlesen). Diese Arbeiten können erst erfolgen, wenn ein durchgängiges Leerrohrnetz besteht.
          Wir verstehen Ihren Unmut und versichern Ihnen, dass auch wir als Pächter und Betreiber des Netzes auf eine schnellstmögliche Aktivierung hoffen.

          Viele Grüße
          Ihr TNG-Team

  3. Hallo, euer login für die Verfolgung der Bauplanung ist ja wohl ein Witz, es stand start phase 4 in 07/2020 bis Ende Juni, dann zack stand dort 08/2020 und nun wieder ein paar Tage vor August nun September. WANN geht es denn nun los in 23715 Bosau OT Braak? Markierung an unserer Einfahrt (Am Ihlensee) wurde vor 2 Wochen gemacht!

    1. Hallo Mike,
      die Daten im Glasfaserinformationssystem spiegeln unseren aktuellen Wissensstand wider auf Grundlage der uns durch Planer und Bauunternehmen zur Verfügung gestellten Informationen. Auf der Verbindungsstrecke außerorts nach Braak konnte das Leerrohr mittlerweile zum Teil verlegt werden, jedoch leider noch nicht vollständig bis zur Verbindung mit dem Verband innerorts aufgrund noch fehlender Gestattungen. Dieser Umstand macht eine exakte Zeitangabe nicht möglich. Zu diesem Außerorts-Bauabschnitt gehört auch die Straße Am Ihlensee.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

          1. Hallo. Gibt es denn nun endlich einen zeitlichen Plan wann Braak nun angeschlossen wird? Die Felder werden ständig neu bestellt so das ich mich frage, will ein Bauer nicht das Ihr auf sein Feld dürft oder seit Ihr noch am verhandeln mit einem Bauern? Bitte um Infos. Lg Mike

          2. Hallo Mike,
            ja, hier fehlen derzeit noch Gestattungen, um die Leerrohre von Osten her nach Braak in die Gemeinde Bosau reinzuverlegen. Der ZVO arbeitet daran uns ist mit den Landeigentümern in Kontakt, damit es hier bald weitergehen kann.
            Viele Grüße,
            Ihr TNG Team

  4. Hallo, wann können wir in Logeberg mit dem einpusten der Fasern rechnen?
    Fertigstellung sollte eigentlich am Ende des 2 Quartals 2020 sein.
    Der Hausanschluss wurde vor etwa einem Jahr bei uns gelegt, seit dem haben wir nichts mehr gehört.
    Als Unternehmer benötige ich sowohl den Festnetzanschluss als auch den schnellen Internetanschluss!

    1. Hallo Alexander,
      innerhalb der Ortschaften in der Gemeinde Schashagen konnte der Tiefbau bereits nahezu abgeschlossen werden. Es fehlen derzeit aber noch die Tiefbauabschnitte auf Strecken außerhalb der Ortschaften. Erst wenn hier ein zusammenhängendes Leerrohrnetz besteht, können die Arbeiten rund um die Glasfaser-Montage beginnen.
      Der Tiefbau auf den Außerorts-Strecken soll in den kommenden Monaten erfolgen.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

      1. Hallo,
        dass die nächsten Monate kommen ist uns allen klar!
        Diese Antwort ist nicht gerade das was man als Antwort bekommen möchte.
        Wenn ich meinen Bauherren eine solche Antwort gebe, dann schütteln die den Kopf wie ich jetzt auch!
        Vielleicht ist es auch ein Problem von TNG, dass auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig getanzt werden soll.
        Es kann doch nicht so schwer sein einen Bauzeitenplan für die Gemeinde Schashagen inkl aller Ortsteile aufzustellen mit einer Differenz von etwa zwei Monaten oder?
        Gruß Alexander Kempter

        1. Hallo Alexander,
          für die kommende Woche ist ein Termin mit dem Planer und dem beauftragten Tiefbauunternehmen angesetzt. Wir gehen davon aus, im Nachgang bald Bauzeitenpläne für die Außerorts-Bereiche der Gemeinde Schashagen zu erhalten.
          Viele Grüße,
          Ihr TNG Team

      2. Hallo TNG-Team, welche Tiefbauabschnitte fehlen denn noch genau? Ihrer doch eher schwammigen Antwort entnehme ich, dass ein Anschluss eher in Q1/-Q2/2021 zu erwarten ist. Ist diese Annahme korrekt?
        In den Vertragsunterlagen wurde damals die Kündigung der bestehenden Verträge bei Anschluss an das TNG-Glasfasernetz auf TNG übertragen. Aufgrund der derzeitigen schlechten Versorgungslage im Ort und da auch wir beruflich abhängig von einem vernünftigen Internetzugang sind, prüfen wir, ob wir nicht doch noch einmal unseren Provider wechseln. Übernimmt TNG in dem Fall dann auch die Restlaufzeiten der Verträge?
        Mit freundlichen Grüßen

        1. Hallo Isabelle,
          in der Gemeinde Schashagen fehlen noch die Außerorts-Strecken, um die Leerohrnetze der Ortschaften miteinander zu verbinden und so ein durchgängiges Leerrohrnetz herzustellen. Das beauftragte Tiefbauunternehmen erstellt derzeit einen Bauzeitenplan, so dass wir hier in ca. vier Wochen mehr Informationen haben sollen.

          Wenn Sie den Anbieter wechseln, können Sie ein neues Anbieterwechselformular einreichen, so dass TNG die Portierung zum Ende der Laufzeit übernimmt. Restlaufzeiten werden nicht übernommen, aber wenn der Glasfaseranschluss fertig ist, können Sie eine kostenfreie Vorabnutzung einfach per Email bei uns anmelden. Hier kämen einzig 4,95 Euro für einen Router hinzu, sollten Sie ihn brauchen. Sie können dann ohne doppelte Kosten den neuen Internetanschluss nutzen und die Rufnummerportierung erfolgt zum Ende Ihres Altvertrags.
          Viele Grüße,
          Ihr TNG Team

  5. Wann kann man denn jetzt ernsthaft mal mit einem Anschluss des Netzes in Pänitz rechnen? Das Internet hier ist eine bodenlose Frechheit aus Kupfer und ich bin langsma wirklich an meiner Belastungsgrenze was das Arbeiten von zuhause angeht.
    Fun fact: Das internet hier is SO gut aktuell das mir das Captcha das ich lösen soll beim ersten mal nicht mal angezeigt wird. Welche Ironie.

    1. Hallo Dennis,
      innerhalb der Ortschaften ist der Tiefbau bereits weit fortgeschritten und in den unterversorgten Bereichen im Westen und Osten der Ortschaft Pönitz soll der Tiefbau laut Bauzeitenplan bis zum 30.9.2020 abgeschlossen sein. Der Großteil des Ortes Pönitz kann aufgrund ausreichender Versorgung durch andere Anbieter im Rahmen des kommunalen Projektes nicht ausgebaut werden.
      Für den Anschluss der anderen Gebiete fehlen derzeit jedoch außerorts noch Verbindungsstrecken. Für viele dieser Außerorts-Strecken arbeitet der ZVO weiterhin daran, die nötigen Gestattungen der Landeigentümer für die Nutzung für das kommunale Glasfasernetz einzuholen. Sobald ein durchgängiges Leerrohrnetz vom PoP existiert, kann die Glasfaser eingeblasen werden.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  6. Hallo TNG-Team,

    die Hauptleitung in der Bungsbergstrasse liegen ja schon seit fast 2 Jahren. Das ist ja schön aber…..
    Wann werden die Häuser im Schmiedekamp der Gemeinde Schönwalde angeschlossen?

    Mit der bitte um Rückinformation.

    DANKE
    Thomas

    1. Hallo Thomas,
      der Hauptort Schönwalde gilt als gut versorgt und darf daher nicht im Rahmen des geförderten Projektes ausgebaut werden. Daher konnte bisher nur die Durchgangstrasse, die die unterversorgten Bereiche der Gemeinde verbindet, gebaut werden. Wenn durch ausreichend Verträge eine Wirtschaftlichkeit gegeben ist, ist ein privatwirtschaftlicher Ausbau im Anschluss an den geförderten allerdings möglich. Sobald hier eine definitive Entscheidung für den Ort Schönwalde getroffen wurde, informieren wir Sie.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  7. Wie sieht das für Schönwalde aus. Wann kommt es denn nun endlich.

    So lange kann das doch nicht dauern. Und wurde gesagt bis spätestens Mitte 2020

    Ich glaube Tng hat sich da einfach übernommen.

    1. Hallo Mario,
      im südlichen Teil der Gemeinde (dazu gehören Hobstin, Vogelsang, Kniephagen, Leezer Weg, Stolper Weg und Hobstiner Straße) ist die Glasfasermontage gestartet. Im Rest der Gemeinde erfolgt sie laut Aussage des Planungsunternehmens Ende des Jahres/Anfang des nächsten.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

  8. Hallo TNG-Team, heute am 11.08.2020, haben Tiefbauarbeiten im Auftrag der ZVO bei uns in Malente-Neukirchen begonnen.
    Wie sind hier die weiteren Planungen? Wann ist mit den Hausanschlüssen zu rechnen?
    Besten Dank und freundliche Grüße, Reinhard Deckert

    1. Hallo Herr Deckert,
      aktuell wird im Auftrag des ZVO eine Verbindungstrasse durch Neukirchen verlegt. Mit dieser Verbindungstrasse wird sichergestellt, dass ein duchgängiges Leerrohrnetz für das Glasfasernetz der unterversorgten Ortschaften Malentes entsteht. Allerdings entsteht das Ortsnetz für Neukirchen erst später, denn Neukirchen sowie auch Malkwitz, Sieversdorf und Nerversfelde wurden als gut versorgt eingestuft (sog. schwarze Flecke) und dürfen aus diesem Grund leider nicht im Rahmen des geförderten Soldiarprojekts „GO! Glasfaserausbau Ostholstein“ des ZVO ausgebaut werden. Diese Einteilung in unterversorgte und gut versorgte Gebiete erfolgte durch ein Markterkundungsverfahren, welches dem ZVO als Grundlage für das kommunale, durch den Bund geförderte Ausbauprojekt diente.

      Doch wir als TNG möchten den Ausbau in den vier Ortschaften eigenwirtschaftlich nach Abschluss der Ausbauarbeiten des Solidarprojektes realisieren.
      Leider können wir noch keinen Zeitraum nennen, denn in den unterversorgten Gebieten in der Gemeinde Malente fehlen derzeit noch einige Strecken außerhalb der Ortschaften, für die teilweise auch noch Gestattungen der Landeigentümer ausstehen. Aus diesem Grund ist eine belastbare zeitliche Prognose, wann die schwarzen Flecken angeschlossen werden können, derzeit schwierig.

      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  9. Hallo TNG,

    sind die wenigen Lücken im Gebiet von Altenkrempe zwischenzeitlich geschlossen?
    Sie schreiben von Hasselburg geht es weiter nach Hobstin. Was ist mit dem Ortskern von Altenkrempe? Wann werden dort die Anschlüsse erstellt?

    MfG
    P. Behrens

    1. Hallo,
      derzeit warten wir noch auf die Genehmigung für die Bahnquerung, um von Hasselburg in den Kernort Altenkrempe zu gelangen. Daher ist eine Zeitangabe für die LWL-Montage hier leider im Moment noch schwierig. Sobald wir die Daten vom Planer erhalten, aktualisieren wir sie im Glasfaserinformationssystem.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

          1. OK…. dann warten wir einfach weiter. Vielleicht hat ja nächstes Jahr jemand bei der Bahn Zeit, den Antrag zu bearbeiten? Sonst bestimmt übernächstes Jahr.
            Ist schon interessant. Das BMVI fördert mit Geld den Ausbau eines Glasfasernetzes und die Bahn, die vom selben Ministerium geleitet wird, blockiert das ganze Projekt. Wieso wird das Kabel nicht ohne die Genehmigung durchgelegt. Glauben Sie ernsthaft die Bahn verweigert die Genehmigung? Was wäre denn der Plan B?

          2. Sehr geehrter Herr Behrnes,
            hier kann man nicht von einer Blockade, sondern von einer Verzögerung sprechen. Unabgesprochene Tiefbauarbeiten unter oder entlang aktiv genutzter Bahnschienen sind jedoch keine Option. Sollte die Genehmigung ausbleiben – wovon wir allerdings nicht ausgehen – müsste die Glasfaser-Trasse umgeplant bzw. eine Anbindung von einer anderen Seite geplant und gebaut werden. Dies wäre der Plan B, der jedoch sehr unwahrscheinlich ist.
            
Viele Grüße,

            Ihr TNG Team

  10. Hallo,
    gibt es mittlerweile ein Update zu dem Thema und über den weiteren Verlauf in dem Ausbaugebiet?
    Speziell ist hier meine Frage, wann mit der LWL-Montage in Altenkrempe OT Sibstin zu rechnen ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    L.Thede

  11. Hallo TNG.
    Ich habe in Malkwitz eine 2Mbit Leitung. Nach Prüfung der Verfügbarkeit, ist laut Telekom, keine höhere Übertragungsrate möglich.
    Nun frage ich mich, woher kommen diese Daten, dass Malkwitz gut versorgt sei ???
    Gibt es hier eine Verwechslung mit einem anderen Malkwitz? Ich kenne auch keinen hier im Dorf, der eine schnelle Leitung hätte.
    Somit verstehe ich nicht, wieso Malkwitz als „schwarzer Fleck“ eingestuft wird.

    1. Hallo Marc,
      die Einstufung entstammt aus einem Markterkundungsverfahren, das der ZVO vor Projektstart in Auftrag gegeben hat. Es war die notwendige Grundlage für die Ausschreibung für Pacht und Betrieb und auch für den Förderungsantrag. In so eine Markterkundung gehen bestehende Netze ein ebenso wie geplante und angekündigte Ausbauvorhaben aller Anbieter. Die daraus resultierenden Einstufungen sind für TNG und den ZVO bindend.
      Für die laut diesem Markterkundungsverfahren sogenannten gut versorgten Gebiete in der Gemeinde Malente (Sieversdorf, Malkwitz, Neukirchen, Neversfelde) haben wir als TNG daher bereits vor einiger Zeit signalisiert, dass wir diese privatwirtschaftlich ausbauen und die entsprechenden Anträge gestellt. In Kürze werden auch die notwendigen Durchgangstrassen zur Herstellung des geförderten Netzes durch diese Ortschaften verlegt, in diesem Zuge dürfen aber aus förderrechtlichen Gründen keine Hausanschlüsse gelegt werden, dies erfolgt im Anschluss durch einen durch TNG beauftragten Tiefbauer.
      Sobald genauere Informationen zum Baubeginn vorliegen, werden diese über die uns zur verfügung stehenden Kanäle kommuniziert.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

      1. Hallo TNG.

        Laut Breitband Kompetenzzentrum wurde das Bauvorhaben der Telekom zurückgezogen.
        Somit ist Malkwitz sehr deutlich unterversorgt und somit förderfähig.
        TNG erzählt mir nun schon seit 2 Jahren, dass es bald losgeht.

        Mich würde es nun brennend interessieren, wann in Malkwitz nun der erste Spatenstich erfolgt.
        In allen Dörfern rundherum wurde Glasfaser bereits verlegt.

        Über eine klärende Antwort würde ich mich freuen.

        1. Hallo Marc,
          Malkwitz wird definitiv ausgebaut und diese Zusage seitens TNG hat Bestand. In umliegenden Ortschaften konnte der Tiefbau bereits erfolgen, allerdings fehlen in der Gemeinde auf den Außerorts-Strecken noch immer zahlreiche Gestattungen, so dass noch kein durchgängiges Leerrohrnetz existiert und die Glasfaserkabel noch nicht eingeblasen werden können. Ohne durchgängigen Ausbau und erfolgten Anschluss in den umliegenden Bereichen, kann auch Malkwitz nicht angeschlossen werden.
          Viele Grüße,
          Ihr TNG-Team

    1. Moin Bernd,
      für unter anderem Grömitz endete am Montag die Ausschreibungsfrist. Nun werden alle eingereichten Unterlagen ausgewertet und überprüft. Danach folgt eine Widerspruchsfrist und schließlich die endgültige Vergabe der Aufträge, woraufhin die beauftragten Unternehmen Bauzeitenpläne erstellen.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

      1. Guten Tag,

        ich nehme an, dass das bedeutet, dass der Ausbau in Grömitz nicht vor 2021 startet? Ist denn überhaupt schon ein grober Zeitplan vorhanden? Eigentlich hieß es ja, es solle im Herbst losgehen.

        Gruß

        1. Hallo Mario,
          Grömitz ist Teil der Gruppe Gemeinden, für die das Planungsunternehmen derzeit noch die Ausschreibungs-Unterlagen zusammenstellt. Sie sollen sobald wie möglich veröffentlicht werden. Aus den Erfahrungen der letzten Ausschreibungen und in Absprache mit dem Fördermittelgeber, der atene, hat sich noch Anpassungsbedarf ergeben, der dazu beitragen soll, den Ausbauprozess zu optimieren.
          Viele Grüße,
          Ihr TNG Team

          1. Moment – Sie sagen also, dass die gesamte letzte Ausschreibung für Grömitz anscheinend hinfällig war und eine erneute Ausschreibung, inklusive Überprüfung unter Beachtung der Widerspruchsfrist stattfinden muss? Meinen Sie nicht, dass solche Informationen als Einzelmeldungen veröffentlicht werden sollten und nicht nur als Antwort auf eine Antwort auf dem Blog? Es ist einfach nicht zu fassen wie stark sich das alles hinzieht – wir können ja froh sein, wenn bis Anfang 2022 überhaupt irgendetwas funktioniert.

          2. Hallo Bernd,
            die Aufträge für die Arbeiten in elf weiteren Gemeinden in Ostholstein, darunter Grömitz, wurden gerade vergeben. (siehe https://glasfaser.tng.de/auftraege-fuer-elf-weitere-gemeinden-in-ostholstein-vergeben/). Dies war die einzige Ausschreibung für die Arbeiten in Grömitz bisher.
            Im nächsten Schritt erfolgen die Bauauftaktgespräche. Im Anschluss daran erstellen die Tiefbauunternehmen zusammen mit dem Planer den Bauzeitenplan. Sobald wir hier weitere Informationen erhalten informieren wir an dieser Stelle.
            Viele Grüße,
            Ihr TNG Team

          3. Hallo. Gibt es mittlerweile etwas Neues zu Grömitz? Immerhin sind schon wieder fast 4 Wochen um.

            Und es wäre nett, wenn ich nicht wieder einen Monat auf ne Antwort warten muss.

            Gruß

          4. Hallo Mario,
            die Aufträge für die Arbeiten in elf weiteren Gemeinden in Ostholstein, darunter Grömitz, wurden gerade vergeben. (siehe https://glasfaser.tng.de/auftraege-fuer-elf-weitere-gemeinden-in-ostholstein-vergeben/).
            Im nächsten Schritt erfolgen die Bauauftaktgespräche. Im Anschluss daran erstellen die Tiefbauunternehmen zusammen mit dem Planer den Bauzeitenplan. Sobald wir hier weitere Informationen erhalten informieren wir an dieser Stelle.
            Viele Grüße,
            Ihr TNG Team

  12. Liebes TNG Team,

    welche Neuigkeiten zum Ausbau in Benz ( Gemeinde Malente ) gibt es. Die letzten Info’s sind schon 6 Wochen alt.
    Wann dürfen wir mit einem funktionierenden Glasfaseranschluss rechnen?

    1. Hallo Andreas,
      Wir rechnen derzeit damit, dass die Aktivierung in Benz im nächsten Jahr erfolgt. Innerhalb der Ortschaften ist der Tiefbau nahezu abgeschlossen, außerorts fehlen derzeit jedoch noch Verbindungsstrecken, um ein durchgängiges Leerrohrnetz zu erstellen, in das die Glasfasern eingeblasen werden können. Für viele dieser Außerorts-Strecken arbeitet der ZVO derzeit noch daran, die nötigen Gestattungen der Landeigentümer für die Nutzung für das kommunale Glasfasernetz einzuholen.
      viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

  13. Hallo,
    wann darf denn Bosau nun spätestens (nicht frühestens oder „Hoffnung als Strategie“) mit einem funktionierenden Glasfasernetz rechnen? Das soll jetzte keine ungeduldige, sonder einfach nur eine gut gemeinte Frage sein. Ich bitte um eine realistische Einschätzung.
    Denn wir haben einen Betrieb und sind darauf angewiese! Und wenn es nun doch noch länger dauert, als es zumutbar ist, erwägen wir einen Umzug in ein mit Glasfaser bereits erschlossenes Gebiet.

    Danke für eine ehrliche Antwort im Voraus und

    freundliche Grüsse

    Eddie

    1. Hallo Eddie,
      wir rechnen nach Aussage des Planungsunternehmens derzeit mit einer Fertigstellung des Anschlusses bei Ihnen Anfang 2021.
      Wenn Sie uns eine Email an info@tng.de schicken, können die Kollegen in der Kundenbetreuung einmal prüfen, ob an Ihrer Adresse ein Übergangstarif möglich wäre, um eine weitere Verlängerung bei Ihrem Altanbieter zu vermeiden. Dieser würde bei Aktivierung des Glasfaseranschlusses einfach in Ihren gewählten flott-Tarif überführt. Sollte der Übergangstarif bei Ihnen nicht verfügbar sein, können Sie nach der Aktivierung des Glasfaseranschlusses per Email die Vorabnutzung beantragen und dann ohne doppelte Anschlusskosten den neuen schnellen Internetanschluss nutzen. Ihr Telefonanschluss wird dann zum Ablauf Ihres Altvertrages portiert.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  14. Moin Tng,
    Gibt es nun schon den Bauzeitenplan für die Gemeinde Schashagen für Außerorts ?
    Über genauere Zeitangaben wäre ich sehr glücklich….Danke schon mal für die Antwort.

    MfG Martin

  15. Moin,
    ist das richtig das in Wulfsdorf bereits die Hausanschlüsse gelegt werden? Also wirklich die Glasfaser eingeblasen wird. So hieß es nämlich von einem Bauarbeiter, der in Gleschendorf die Leitungen auf Dichtigkeit und Freigängigkeit geprüft hat. Ebenfalls sagte dieser, in einer Woche seien sie in Gleschendorf und blasen dort die Glasfaser ein! Eine Bestätigung dieser Aussage würde mich und viele andere sicherlich sehr erfreuen!
    LG

    1. Hallo Martin,
      nein, noch wird nicht eingeblasen. Derzeit werden Schränke und Leitungen auf Durchgängigkeit überprüft und auch noch weitere Verbindungsstrecken gebaut. Wir rechnen im Moment damit, dass die Glasfasermontage im November in der Gemeinde beginnen wird.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  16. Hallo TNG,
    auch hier in Malente-Timmdorf wird das schnelle Internet sehnsüchtigst erwartet, die Hausanschlüsse wurden im Frühjahr (2020) größtenteils fertiggestellt. Jetzt müssten doch eigentlich (nur) noch die Glasfaser eingeblasen werden.
    Gibt es Hoffnung, dass dies in absehbarer Zeit erwartet werden darf?
    Wenn ja, … bis wann… etwa…?
    Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
    MfG
    Jens Rothfuss

    1. Hallo Jens,
      innerhalb der Ortschaften ist der Tiefbau nahezu abgeschlossen, außerorts fehlen derzeit jedoch noch Verbindungsstrecken, um ein durchgängiges Leerrohrnetz zu erstellen, in das die Glasfasern eingeblasen werden können. Für viele dieser Außerorts-Strecken arbeitet der ZVO derzeit noch daran, die nötigen Gestattungen der Landeigentümer für die Nutzung für das kommunale Glasfasernetz einzuholen. Wir rechnen derzeit damit, dass die Aktivierung in Timmdorf noch bis nächstes Jahr dauern wird.
      viele Grüße,
      Ihr TNG-Team

      1. Moin und hallo TNG,

        im Herbst 2020 hatte ich ja angefragt, ob bzw. wann die Glasfaser hier in Malente-Timmdorf den Weg in die verlegten Hausanschlüsse finden und angeschlossen werden. In Ihrer Antwort gingen Sie von einer Aktivierung erst in 2021 aus.

        Nun ist ja knapp die Hälfte von 2021 auch schon wieder vorbei. Noch verdränge ich – bisher erfolgreich – Parallelen zum Flughafen Berlin und zum HBH Stuttgart, aber…

        Konkret: wird es dieses Jahr noch klappen? Ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort

        1. Hallo Jens,
          in Malente fehlt es derzeit leider noch an einigen Gestattungen. Der ZVO arbeitet gemeinsam mit TNG unter Hochdruck daran, dass diese schnellstmöglich vorliegen und ein durchgehender Leerrohrverband hergestellt werden kann. Denn dieser ist notwendig, um die Glasfasern einzublasen. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, werden wir dies natürlich über unsere Kanäle kundtun.
          Viele Grüße
          Ihr TNG Team

  17. Hallo,

    wird Altenkrempe bis Mitte Dezember 2020 vollständig angeschlossen und versorgt sein? Mein Vertrag mit dem jetzigen Anbieter läuft dann aus.

    1. Hallo,
      derzeit steht leider noch immer die Genehmigung für die Bahnquerung aus, um mit dem Glasfaserkabel in den Kernort der Gemeinde Altenkrempe zu kommen. Die Genehmigung ist beantragt, jedoch können diese Prozesse unterschiedlich lange dauern, so dass eine genaue Prognose schwierig ist.
      Wenn Sie uns eine Email an info@tng.de schicken, können die Kollegen in der Kundenbetreuung einmal prüfen, ob an Ihrer Adresse ein Übergangstarif möglich wäre, um eine weitere Verlängerung bei Ihrem Altanbieter zu vermeiden. Dieser würde bei Aktivierung des Glasfaseranschlusses einfach in Ihren gewählten flott-Tarif überführt. Sollte der Übergangstarif bei Ihnen nicht verfügbar sein, können Sie nach der Aktivierung des Glasfaseranschlusses per Email die Vorabnutzung beantragen und dann ohne doppelte Anschlusskosten den neuen schnellen Internetanschluss nutzen. Ihr Telefonanschluss wird dann zum Ablauf Ihres Altvertrages portiert.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  18. Guten Tag,

    steht bereits schon fest, ob die Ausschreibungen für Ahrensbök, Fehmarn, Gremersdorf, Großenbrode, Heringsdorf, Neukirchen und Ratekau diesen Monat veröffentlicht werden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Fehmaraner

    1. Hallo Fehmaraner,
      das Planungsunternehmen stellt derzeit noch die Unterlagen zusammen und sie sollen sobald wie möglich veröffentlicht werden. Aus den Erfahrungen der letzten Ausschreibungen und in Absprache mit dem Fördermittelgeber, der atene, hat sich noch Anpassungsbedarf ergeben, der dazu beitragen soll, den Ausbauprozess zu optimieren.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  19. Moin!
    In Klingberg sollten alle Arbeiten im 3.Quartal abgeschlossen sein….wieder nichts. Es wäre schön, wenn TNG endlich mal Nägel mit Köpfen machen würde. Bei erneutem Home-Schooling und Home-Office sind wir gekniffen.

    1. Hallo Kirsten,
      derzeit fehlen in der Gemeinde Scharbeutz noch einige Verbindungen außerhalb der Ortschaften zur Errichtung eines durchgängigen Leerrohrverbands durch den die Glasfaserkabel eingeblasen werden, und auch Hausanschlüsse werden noch außerorts gebaut. Aller Voraussicht nach soll die Glasfasermontage im November in der Gemeinde beginnen und in Sarkwitz starten. Von dort geht es über Wulfsdorf weiter nach Gleschendorf und anschließend nach Klingberg und Gronenberg.
      Sobald wir genauere Zeitangaben erhalten, geben wir sie hier und auf unserer Webseite sowie im Glasfaserinformationssystem weiter.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  20. Hallo,
    ich habe den Trassenverlauf für Lensahn gesehen.
    Die als gut versorgt gekennzeichneten Gebiete sind es aber teilweise gar nicht.
    Welche Daten liegen da zu Grund und besteht die Chance, dass das nochmal genauer geprüft wird? Teile drohen sonst in der digitalen Hinterwelt zu verbleiben 🙁

    1. Hallo D.,
      die Einstufung als gut versorgtes Gebiet stammt aus dem Markterkundungsverfahren, welches der ZVO vor Start des Projektes in Auftrag gegeben hat und das die Grundlage für die Ausschreibung für Pacht und Betrieb des zu bauenden Netzes war, die TNG 2017 gewann.
In die Einstufung flossen damals der aktuelle Stand der Versorgung sowie beabsichtigte Ausbauvorhaben anderer Anbieter. Uns ist bewusst, dass sich dies in der Realität oftmals anders darstellt – vor allem je weiter ein Kupferanschluss vom Verteilerkasten entfernt liegt. Doch sowohl wir als auch der ZVO sind an diese zugrundeliegende Einstufung rechtlich gebunden und dürfen diese Bereiche nicht im Rahmen des geförderten Projektes ausbauen. Ein privatwirtschaftlicher Ausbau ist hier für uns derzeit leider nicht vorgesehen.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

      1. Hallo,
        ich wollte ergänzen, dass wir zwischenzeitlich positiv überrascht wurden und unverhofft eine Auftragsbestätigung erhalten haben. Die Firma KFM hat sich auch angekündigt um die Verlegung auf dem Grundstück zu planen.

        Warum es jetzt doch geht weiß ich nicht – aber wir freuen uns trotzdem.

        Viele Grüße aus Lensahn

  21. Hallo! Es ist jetzt Mitte November.. wie weit ist denn nun der Glasfaserausbau Richtung Klingberg Fortgeschritten. Es nervt langsam immer wieder vertröstet zu werden.

    1. Hallo Kirsten,
      die LWL-Arbeiter beginnen diese Woche mit den Arbeiten in Sarkwitz. Dort geht es vom PoP aus mit der Trasse los und die ersten Hausanschlüsse folgen. Von Sarkwitz aus geht es dann über Wulfsdorf und Gleschendorf weiter nach Klingberg. Leider ist die Genehmigung einer Bahnquerung noch ausstehend, die aber hoffentlich bald vorliegt, so dass es schnell nach Klingberg weitergehen kann.
      Viele Grüße und einen guten Start in die Woche,
      Ihr TNG Team

  22. Moin Tng Team
    Nun stehen wir kurz vor dem Ende des Jahres 2020 .Könnt ihr eine Info über die Gemeinde Schashagen abgeben? Gibt es dort schon eine grobe Zeitplanung?
    Vielen Dank schon mal im voraus für die Antwort.
    Sg Martin

    1. Hallo Martin,
      die noch fehlen Außerorts-Strecken in der Gemeinde Schashagen sollen im ersten Halbjahr 2021 gebaut werden, um einen durchgängigen Leerrohrverband herzustellen, durch den dann die Glasfaserkabel eingeblasen werden können.
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

  23. Moin aus Braak – lt. Mitteilung vom ZVO fehlen immer noch Gestattungen. Haben diese „Grundbesitzer“ keine Ahnung vom Homeschooling oder dem jetzt wieder geforderten Home-Office?. Lernverluste oder sogar Gehaltsverluste, weil diese Forderungen nicht erfüllt werden können – Bravo !
    Oder zahlt der ZVO zu schlecht ??
    Sollte man evtl. mal die Presse einschalten ??

    1. Hallo Dieter,
      wir verstehen Ihren Frust und hoffen selbst natürlich auch, dass es schnellstmöglich zu einer Einigung kommen wird. Für uns ist es zwar auch ärgerlich, wenn der Ausbau an solchen Dingen hakt, dennoch muss man auch immer Verständnis für die andere Seite aufbringen und auch auf Bedenken eingehen, die bei genauerer Erläuterung des Verfahrens in der Regel zerstreut werden können. Die meisten Grundbesitzer sind sehr verständnisvoll und offen für den Glasfaserausbau. Bei einigen wenigen muss etwas mehr Überzeugungsarbeit geleistet werden.
      In der Presse wurde dieses Thema auch bereits angesprochen, unter anderem hier: https://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/zvo-will-glasfaser-bis-ende-2021-weitgehend-ausrollen-aber-landwirte-bremsen-id29960847.html
      Viele Grüße,
      Ihr TNG Team

      1. Moin,

        ich habe auch eine Verständnisfrage. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist in Altenkrempe der Bahnübergang das Problem. Die Rohre liegen dort schon seit Frühjahr 2019. Angenommen zu diesem Zeitpunkt wurde eine Genehmigung bei der Bahn beantragt. Dauert die Bearbeitung dort wirklich mehr als 1,5 Jahre? Stehen Sie nicht mit der Politik in Kontakt? Schließlich gehört die Bahn zum gleichen Ministerium, welches für den Digitalen Ausbau zuständig ist. Vielen Dank für Ihre ehrliche Antwort!

        MFG
        Peter

        1. Hallo Peter,
          es ist richtig, dass die Rohre schon lange dort liegen, auch in Vorbereitung für kommende Arbeiten. Leider ist es tatsächlich so, dass die Genehmigungen bei der Bahn sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Das ist auch für uns eine unglückliche Situation, da natürlich auch unsere Planung davon betroffen ist. Wir bleiben aber weiter dran und hoffen bald mehr Informationen zu diesem Thema zu haben!
          Viele Grüße,
          Ihr TNG Team

          1. Guten Abend!

            Die ganze Wahrheit ist wohl die das sie verspätet einen Antrag bei der Bahn gestellt haben. So die Auskunft vom ZVO.

            In diesem Sinne….

          2. Hallo Martin,
            wir alle – der ZVO, die beteiligten Planungs- und Tiefbaufirmen und wir, die dann das fertige Netz nutzen wollen, um Sie möglichst zeitnah mit schnellem Internet zu versorgen – sind sehr an einer raschen Umsetzung interessiert. Nicht zuletzt auch aus einem ganz eigenen wirtschaftlichen Interesse.
            Vollstes Verständnis für Ihre Ungeduld und Verärgerung, die teilen wir. Nur bringen uns Anschuldigungen dieser Art alle nicht weiter und sorgen auch nicht für eine Beschleunigung seitens der Bahn.
            Viele Grüße
            Ihr TNG Team

  24. Hallo,
    Anfang November war endlich ein TNG Mitarbeiter bei mir in Hutzfeld, Alte Mühle und hat sich die Gegebenheiten vor Ort angesehen und Fotos gemacht.
    Auf Nachfrage von mir wurde mir gesagt, dass es demnächst losgeht, mit dem Verlegen der Leitungen und den damit verbundenen Grabungen.
    Bis heute (28.12.2020) hat sich nichts getan.
    Weder ein Graben noch ein Verlegen von Leitungen.
    Also, ich bin mir schon bewusst, dass das schnelle Internet wahrscheinlich 2021 kommen soll (wahrscheinlicher ist wohl 2022), aber warum wird man dann so vereimert und sagte nicht gleich bei der Vertragsunterzeichnung, das ein genauer Zeitpunkt nicht genannt werden kann. Erste Aussage war Ende 2019 läuft alles.
    Meinen Vertrag bei der Telekom wurde inzwischen zwei Mal verlängert, und inzwischen bietet sogar die Telekom 50MB in meiner Straße an.
    Wozu also das Ganze noch ?
    Ich weiß natürlich auch das Hutzfeld nicht bedürftig ist, was schnelles Internet betrifft.
    Aber wenn sich so viele Leute, in diesem Ort, für das schnelle Glasfasernetz entschieden haben, ist es doch verständlich das man es auch zeitnah haben möchte.
    Also, gibt es ein Quartal 2021 oder doch erst 2022, wann wir mit dem Funktionieren des Anschlusses rechnen können.
    Ich meine nicht wann es bei mir am Haus ankommt, sondern ab wann ich es auch nutzen kann.

    1. Hallo,
      die Arbeiten in Hutzfeld laufen bereits und pausieren derzeit nur über die Feiertage. Da Hutzfeld als gut versorgt eingestuft wurde, durfte die Ortschaft nicht im Rahmen des geförderten Ausbaus der unterversorgten Bereiche ausgebaut werden. Leider hat sich dieser Ausbau durch einige noch immer ausstehende Gestattungen von Landeigentümern verzögert.
      Hinzu kommt, dass das Hutzfelder Ortsnetz mit dem Gemeindenetz verbunden wird und erst aktiviert werden kann, wenn dieses von Osten her bis Hutzfeld ebenfalls durchgängig ist. Der ZVO befindet sich derzeit in Gesprächen mit den Landeigentümern und wir sind zuversichtlich, dass hier im 1. Quartal Fortschritte erzielt werden können.
      Bis dahin werden alle Arbeiten, die möglich sind soweit ausgeführt werden, um dann schnellstmöglich die Lückenschlüsse zu erstellen und mit der LWL-Montage beginnen zu können, sobald die Gestattungen vorliegen.
      Viele Grüße und einen guten Rutsch
      Ihr TNG Team

  25. Hallo, wann werden endlich die Tiefbauarbeiten in Halendorf/ Neupetersdorf begonnen?
    Zwischenzeitlich werden Kunden im gut versorgten Hauptort Schönwalde beworben und in den kleinen Dörfern wo absolut kein Internet existiert passiert nichts!

    1. Hallo Klaus,
      da zwischen Schönwalde und Halendorf eine Mitverlegung weggefallen ist, musste etwas umgeplant werden, wodurch nun auf der Strecke zwischen Neu-Petersdorf und Halendorf geplant wird. Für diese Strecke werden derzeit vom ZVO alle Gestattungen eingeholt. Sobald diese Gestattungen vorliegen, wird es mit dem Tiefbau weitergehen.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

    1. Hallo,
      in Halendorf werden die Arbeiten voraussichtlich im 1. Halbjahr 2021 fortgesetzt werden können. Sobald wir ein genaues Startdatum wissen, geben wir dies natürlich über unsere Kanäle bekannt.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  26. Hallo TNG,

    wann geht es endlich in Altenkrempe weiter? Die Genehmigung der Bahn liegt ja nun auch endlich vor. Eure Auftragsbestätigung ist aus dem November 2017. Mit dem Wort „Flott“ solltet Ihr lieber nicht mehr werben.

    MfG

    1. Hallo,
      das ist korrekt. Diese Genehmigung liegt seit kurzem vor. Die Bahn hat die Querung für die 16. Kalenderwoche genehmigt. Nun werden alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, um eine reibungslose Arbeit zu garantieren und im Anschluss an die Querung schnellstmöglich die LWL-Montage in der Ortschaft Altenkrempe voranzubringen. Besuchen Sie auch gern unseren Blogbeitrag hierzu unter https://glasfaser.tng.de/genehmigung-zur-bahnquerung-in-altenkrempe-liegt-vor/.
      Viele Grüße
      Ihr TNG-Team

  27. Hallo,
    seit unserer Anfrage hier im Blog von 02.09.20, in der es zum die Frage ging, wann in Bosau nun Glasfaser definitiv nutzbar ist, haben sie geantwortet: „Anfang 2021“
    Nun haben wir ja Anfang 2021, daher die Frage an sie… Können sie nun schon genaueres sagen? Kann es März oder doch April werden? Oder jetzt doch eher Sommer? Danke im voraus für Ihre Antwort und freundliche Grüße
    „Eddie“

    1. Hallo Eddie,
      nach wie vor arbeiten alle Kräfte daran zu einem baldigen Ende der Arbeiten zu kommen. Sobald der Leerrohrverband durchgängig und ohne Lücken geschlossen ist, kann mit der LWL-Montage begonnen werden. Leider ist dies noch nicht der Fall, da nach wie vor einige Gestattungen von Landbesitzern fehlen, um die letzten Lücken zu schließen.
      TNG und ZVO arbeiten gemeinsam unter Hochdruck daran diese Gestattungen zu bekommen. Für den Fall, dass diese auch im weiteren Verlauf nicht erstellt werden, arbeiten die Netzplaner bereits an Alternativrouten. Aktuell erschwert die Wetterlage die Arbeiten zusätzlich, da bei Minusgraden und gefrorenen Böden kaum Arbeiten stattfinden können.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

    1. Hallo Eddie,
      wir löschen grundsätzlich keine Kommentare, die uns erreichen, es sei denn diese enthalten offene Beleidigungen oder Beschimpfungen.
      Jedoch benötigen wir für jede Antwort etwas Bearbeitungszeit, da die Informationen von verschiedenen Beteiligten, z. B. der Projektleitung, den Planern oder den Bauarbeiten, beschafft werden müssen.
      Wir bedanken uns für die Geduld, die uns zur Beantwortung entgegen gebracht wird und versichern, das jede Frage von uns beantwortet wird.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  28. Hallo u guten Tag.
    Mich würde jetzt doch mal interessieren wovon es abhängig ist das Rogerfelde Gemeinde Altenkrempe wo schon 2 Jahre Leerrohre liegen nun endlich angeschlossen wird .

    Mfg
    Siegmund Stolz

    1. Hallo Siegmund,
      Rogerfelde gehört zwar zur Gemeinde Altenkrempe, versorgt wird es aber aufgrund seiner Lage von der Zuleitung aus der Nachbargemeinde Sierksdorf. Dort muss zwischen Bujendorf und Roge noch eine Mitverlegung von Leerrohren stattfinden, um einen durchgängigen Leerrohrverband zu erhalten. In einem geförderten Projekt ist der ZVO angehalten, solche Mitverlegungen mit anderen Infrastrukturarbeiten zu nutzen, um Kosten und Baubelästigung so gering wie möglich zu halten.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  29. Zitat TNG September:
    „wir rechnen nach Aussage des Planungsunternehmens derzeit mit einer Fertigstellung des Anschlusses bei Ihnen Anfang 2021.“

    Aus der obigen Aussage ist ja sehr klar zu erkennen, daß Bosau wieder oder immer „hingehalten“ wird. Sie wissen also immer noch nicht, wann ihr x-tes Versprechen jetzt endlich Wahrheit wird?

    Was ich nicht verstehe: von Süsel kommend gibt es öffentliche Straßen, warum buddelt man da nicht lang, sondern will „mit dem Kopf durch die Wand“ über das Land von Landwirten? Rein aus Boshaftigkeit? (und damit meine ich den ZVO) bzw. freundlicher ausgedrückt: aus Prinzip?

    1. Hallo Rüdiger,
      es handelt sich in der Gemeinde Bosau mittlerweile nur noch um einige Teilstücke, die auf einigen Trassen fehlen. Den ursprünglich ausgearbeiteten Plan jetzt zu ändern wäre ein riesiges Unterfangen. Die geplante Verlegung folgt der logischen Trassenführung anhand der Lage der eingereichten Verträge, den natürlichen Gegebenheiten und berücksichtigt die Verwendungsmöglichkeiten von minimalinvasiven, kosten- und (eigentlich auch) zeitsparenden Verlegemethoden. Natürlich werden Alternativen betrachtet und abgewogen, jedoch bedeutet jede Änderung im Trassenverlauf zeitintensive Umplanung und oftmals höhere Kosten durch Umwege. In geförderten Projekten wie diesem sind wir dazu angehalten wirtschaftlich zu arbeiten. Zudem müssten bei einer Umplanung für neue Trassenverläufe erneut zahlreiche Genehmigungen eingeholt werden.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  30. Na ja, zeitsparend bei 3 Jahren Verzögerung? Aber das Thema ist ein völlig anderes: starlink ist jetzt soweit, daß die den Verkauf machen. Preislich zwar kein Schnäppchen, aber was solls, wenn man es beruflich braucht. So und wenn Onkel Elon sagt, es ist im ersten Halbjahr verfügbar, dann kann man ihm das auch glauben. Dann lieber den Spatz in der Hand, als weiterhin vertröstet zu werden mit ungewissem Ausgang. Zumal es bei starlink nach dem Motto geht: wer zuerst kommt… Deshalb konkret: wann ist Bosau betriebsbereit? Und bitte nicht wieder Aussagen wie: wir rechnen, wir schätzen, und sowas. Danke

    1. Hallo Rüdiger,
      wir sind froh, dass wir nach der erhaltenen Gestattung nun einen wichtigen Lückenschluss in Richtung Hutzfeld vornehmen können. An den letzten noch fehlenden Gestattungen wird derzeit gearbeitet.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  31. Moin. So nun solltet ihr vielleicht mal die betroffenen Gestattungen welche für Bosau noch fehlen beim Namen nennen damit wir mal eine Demo organisieren können oder wenigstens mal ein paar Protestschilder aufstellen können. In meinem login steht Fertigstellung Feb 21! Das soll ja angeblich Euer jetziger Wissensstand sein? Obwohl noch Gestattungen fehlen? EIN SCHERZ! Am Wetter kann es wohl kaum noch liegen, zumal ich so einige hab buddeln sehen in anderen Gemeinden bei 30cm Schnee. Das wir hier sehr viel Frust aufbauen, liegt auch an diesem Forum. Man sucht sich tot. Anstatt ihr einen Beitrag immer oben haltet mit zb. Aktuelle Fragen und Antworten muss man sich hier durchscrollen. Wir zotteln hier mit 0,8 – bis 2,3 MBit rum und damit ist nix mehr möglich heutzutage! Wenn ich nicht genau wüsste, dass man mit 50 MBit auch nicht mehr viele Jahre Spaß haben kann, wäre ich schon lange bei einem anderen Anbieter.
    Ich will aber jetzt nicht noch übergangsweise wechseln, was Euch freuen müsste da ich bei Anschluss sofort den vollen Beitrag zahle. Aber wenn ich in 4 Wochen immer noch nix FIX von Euch habe wann ich ON gehe, werde ich mir nen neuen 2 Jahres Vertrag holen und ihr bekommt dann erst Euer Geld wenn der abgelaufen ist. Das sollten wir dann wohl besser alle so machen! Also jetzt mal bitte Butter bei de Fische!

    1. Hallo Mike,
      ein Teilerfolg konnte bereits verzeichnet werden. Wir haben die Gestattung erhalten, die es nun möglich macht in Richtung Hutzfeld einen Lückenschluss zu bauen und so eine Lücke in Richtung Westen der Gemeinde zu schließen. Dort wo ein durchgängiger Leerohrverband existiert, wird die Glasfasermontage auch schon vorbereitet und die Hauptkabel werden eingeblasen.
      Eine Aussage dazu, welche Gestattungen von welchen Landbesitzern noch fehlen, werden wir nicht tätigen. Wir möchten vermeiden, dass Menschen in ihrer Gemeinde an den Pranger gestellt werden und nehmen die Sorgen der betroffenen Personen sehr ernst. Das Vorgehen wird gemeinsam genau erläutert, um zu einer Lösung für den wichtigen Ausbau der Gemeinde zu kommen.
      Um eine weitere Verlängerung bei Ihrem Altanbieter zu vermeiden, können die Kolleg:innen in der Kundenbetreuung prüfen, ob an Ihrer Adresse die Einrichtung eines Übergangstarif möglich ist. Dieser würde bei Aktivierung des Glasfaseranschlusses dann einfach in Ihren gewählten flott-Tarif überführt. Bitte schreiben Sie dazu eine Email mit der Bitte um Verfügbarkeitsprüfung des Übergangstarif an info@tng.de.
      Sollte dies an Ihrer Adresse nicht möglich sein und Sie müssen doch eine weitere Verlängerung eingehen, haben Sie nach dem Telekommunikationsgesetz die Möglichkeit nur um 12, nicht gleich um 24 Monate zu verlängern.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

      1. Ich habe keine Vertrsgsbindung. Kündigung in 4 Wochen möglich. Und bezüglich ihres Angebots, wurde mir vor Monaten schon angeboten , leider erfolglos. Da bräuchtet ihr nur ne Datensimkarte anbieten aber gibt es ja auch nicht!
        Wohne auf dem Acker, dsl Kasten ist 8 km weg und nicht im Ort Braak angeschlossen, sondern in Eutin. Hutzfeld Liegt nicht auf meiner Route und da gibt’s immerhin 16 MBit!
        Und wieder keine Aussage zur zeitlichen Planung. So wie Ihr hier antwortet könnte ich das von hier auch machen für Euch, dafür bräuchte ich nicht mal mehr Infos.

  32. Moin und Dank für die Post vom heutigen Tage. Voller Hoffnung geöffnet und schon wieder vertröstet.
    Achtung Satire: Mal sehen was zuerst kommt – Glasfaseranschluss oder Coronaimpfung.

  33. Hallo,
    da wir hier in Bosau nicht dass Gefühl haben, dass es hier nun voran geht, einmal die Bitte an sie, ob man uns hier einen kleinen Zwischenbericht geben könnten?!?
    Es heißt, die Hauptkabel werden eingeblasen… passiert das nun schon? Ein leitender Angestellter der ZVO, der für Firmenbetreuung zuständig ist, hat uns versichert, das SPÄTESTENS bis Ende Juni Glasfaser in Bosau (Eutiner Str.) genutzt werden kann.!!! Können sie das hier bestätigen? Wenn nicht, wann wird es dann ihrer Einschätzung nach nun endlich nutzbar sein?
    Danke für ihre Antwort im voraus und freundliche Grüsse
    Eddie

    1. Hallo Eddie,
      ein Schreiben zum aktuellen Status in Bosau ist bereits in Arbeit. In den letzten Wochen hat sich tatsächlich wieder viel getan und diese Informationen wollen wir natürlich weitergeben.
      Zu Ihrer konkreten Frage: Den genannten Zeitraum bis Ende Juni können wir bestätigen.
      Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserem kommenden Anschreiben und auch auf dem Blog wird es dann einen neuen Artikel dazu geben.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

  34. Hallo TNG-Team, wie ist denn der Stand in Malkwitz? Im Dorf selbst sind bereits Leitungen verlegt. Wir liegen etwas außerhalb (ca. 500 m) und bei uns ist noch nichts angekommen. Ich hoffe doch sehr, daß man uns nicht vergißt!
    Viele Grüße

    1. Hallo Bärbel,
      Malkwitz wurde im Markterkundungsverfahren als gut versorgt eingestuft und darf leider nicht im Rahmen des geförderten Projekts ausgebaut werden.
      Für die als gut versorgt eingestuften Gebiete hat die TNG daher bereits vor einiger Zeit signalisiert, dass diese privatwirtschaftlich ausgebaut werden sollen.
      Was jetzt gebaut wurde, sind die notwendigen Durchgangstrassen zur Herstellung eines durchgängigen Leerrohrverbands des geförderten Netzes durch diese Ortschaften. In diesem Zuge dürfen aber aus förderrechtlichen Gründen keine Hausanschlüsse gelegt werden, dies erfolgt im Anschluss durch einen durch TNG beauftragten Tiefbauer.
      Viele Grüße
      Ihr TNG Team

Schreibe einen Kommentar zu Rüdiger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.